Werdener Beachcamp geht in vierte Auflage

Beachcamp 2017

Bereits zum vierten Mal in Folge gab es in den Sommerferien ein Beachvolleyballcamp für den Nachwuchs des Werdener Turnerbundes oder die die es mal werden wollen. 30 Kinder erlebten eine Woche Strandurlaub. Jede Menge Spaß, Sonne, Wasserbomben und natürlich Volleyballtraining stand auf dem Programm in der letzten Ferienwoche.

Bei 30 Kindern mussten die Organisatoren des Werdener Turnerbund die Aufnahme stoppen. Denn auch die 3 Spielfelder umfassende Anlage des WTB hat ein Limit des bespielbaren.

Jeden Tag standen zwei Trainingseinheiten in drei leistungsgerecht aufgeteilten Gruppen auf dem Programm. Die Teilnehmer waren zwischen 9 und 13 Jahre alt.

Wie in den Jahren zuvor war das Camp an den normalen Schulzeiten der Kinder orientiert. So traf man sich bereits um 8 Uhr morgens um gemeinsam zu frühstücken. Im Anschluss ging es zur ersten Einheit in den Sand. Nach einer Mittagspause, in der neue Kräfte getankt wurden, gab es eine weitere Einheit. Hier wurde in zwei Leistungsgruppen über die gesamte Woche eine Turnierform ausgespielt, bevor es um kurz nach eins nach Hause ging.

Mit Anna Scharpmann in der älteren Gruppe und Mischa Jesse bei den jüngeren Teilnehmern konnten sich zwei würdige Sieger über einen Eisgutschein freuen. Auch die Spieler-/innen auf dem Treppchen gingen nicht leer aus, waren viele Entscheidungen doch äußerst knapp gefallen.

Das Highlight der Woche bildete wie in den letzten Jahren die Übernachtung in Zelten auf der Anlage. So wurde Donnerstag Abend zunächst gegrillt um dann am Lagerfeuer mit Stockbrot den Tag ausklingen zu lassen.

Mit Abschluss des Beachvolleyballcamps wird nach den Sommerferien nun die Hallensaison eröffnet. Bereits am 02. und 03. September treffen sich die Leistungsmannschaften des Werdener TB im Löwental um mit dem traditionellen Appeltatenturnier in die finale Saisonvorbereitung zu gehen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.