Herren marschieren weiter

Die Herrenmannschaften des WTB gewannen auch ihre ersten Spiele in der Rückrunde und können so weiter vom Aufstieg träumen. Für die 1. Damen hat der Abstiegskampf begonnen, während sich die 2. Damen trotz einer Niederlage im Mittelfeld hält.

Die 1. Herren des WTB trat in Steele zum Rückrundenauftakt gegen die Mannschaft von VV Humann Essen an. Bereits im ersten aufeinander Treffen hatten die jungen Gegner den Werdenern alles abverlangt. Auch dieses Mal entwickelte sich eine spannende Partie. Bereits im ersten Satz ging es über die 25 Punkte Marke hinaus. Erst beim Stand von 29:27 konnte Humann den Satz entscheiden. Im zweiten Satz änderten der WTB zwar die Aufstellung, nicht aber das Spiel. Erneut musste man sich geschlagen geben, mit 25:19. Es kam zum dritten Satz, der bereits die Vorentscheidung bringen konnte. Doch der WTB kämpfte nun noch einmal. Mit Arno Nißing wurde der Zuspieler erneut gewechselt und mit Christian Pöppinghaus kam ein frischer Außenangreifer. Vor allem letzterer brachte nun die Wende zugunsten des WTB. Mit 25:22 gewann man den dritten Satz. Die Mannschaft vom VVH hatte sich nun verausgabt und verlor den vierten Satz deutlich mit 25:9. Wie in der Hinrunde kam es also zum entscheidenden fünften Satz. Auch diesen konnten die Werdener nun mit 15.8 für sich entscheiden.

Die 2. Herren spielte gegen die Zweitvertretung von MTG Horst. Nach dem Spielausfall in der letzten Woche hielt das Team zwar den zweiten Tabellenplatz, war jedoch durch einen Sieg des Tabellenführers in Zugzwang geraten. Obwohl nur 7 spielfähige Männer antraten konnte der WTB das Spiel in drei Sätzen für sich entscheiden. In den ersten beiden Sätzen tat man sich noch etwas schwerer. Doch im Gegensatz zu den Vorjahren entscheidet die Mannschaft mittlerweile auch knappe Sätze für sich, so dass die ersten Sätze 25:22 und 25:20 endeten. Im dritten Satz ließ der MTG den Nachwuchs ran, so dass das Spiel recht schnell entschieden war. Mit 25:12 ging auch der dritte Satz an Werden.

Die 1. Damenmannschaft steckt nun mitten im Abstiegskampf. Denn auch an diesem Wochenende gelang kein Sieg. Gegen den Tabellenführer von VC Essen-Borbeck musste das Team die vierte Niederlage in Folge verkraften. Nach einem verschlafenen Beginn, lief man den Punkten hinterher und verlor den ersten Satz mit 25:20. In den beiden folgenden Sätzen wurden Annahme und Angriff immer schwächer. Der Außenangriff zeigte sich uneffektiv, so dass die Sätze zu 12 und zu 14 verloren gingen. Beste Spielerin war Antje van Wesel, die ihr erstes Spiel über die volle Spielzeit machte und auch noch auf der für sie ungewohnten Position im Mittelblock agierte.

In der 2. Damenmannschaft war man trotz einer Niederlage besser aufgelegt. Ebenfalls gegen den Tabellenführer zeigte die Mannschaft ein besseres Spiel als in der Hinrunde. Die Gegner von TB Osterfeld fingen stark an, so dass der erste Satz mit 25:12 verloren ging. Im zweiten Satz wurde der WTB allerdings stärker. Nie ließ man den Aufstiegsfavoriten wegziehen und ging zwischenzeitlich auch in Führung. Vor allem in Angriff zeigte sich das Team nun besser, dennoch verlor man den Satz denkbar knapp mit 25:22. Im dritten Satz konnte die junge Mannschaft das Niveau leider nicht mehr halten und verlor recht deutlich mit 25:14.