Direkter Wiederaufstieg perfekt

Der WTB ist zurück in der Landesliga. Nach einem Jahr in der Bezirksliga schafft die 1. Herrenmannschaft die direkte Rückkehr. Auch die 2. Herren steht nach einem sensationellen Spieltag vor der Krönung der Saison.

Die 1. Herren des WTB empfing am vorletzten Spieltag der Saison den direkten Verfolger aus DĂĽmpten. Das Werdener Team begann ĂĽberlegen. Der Gegner wurde von der Mannschaft und den zahlreichen Fans ĂĽberrascht und eingeschĂĽchtert. Ăśberlegen ging der erste Satz mit 25:19 an den WTB. Der zweite Satz wurde etwas enger gestaltet, allerdings lieĂź der WTB DĂĽmpten nicht ins Spiel finden und gewann 25:21. Nun hatte das Team den Sieg und den Aufstieg vor Augen. Mit dieser Motivation konnte das Werdener Team auch den dritten Satz deutlich gestalten. Beim Stand von 24:13 gab es bereits den ersten Matchball. Schlussendlich gewann man mit 25:17. Durch den Sieg ohne Satzverlust ist der WTB uneinholbar an der Tabellenspitze.

Die zweite Herren hat einen großen Schritt in Richtung Bezirksliga gemacht. Die junge Werdener Mannschaft konnte beim 3:0 Sieg gegen CVJM Ratingen überzeugen, hatte man sich im Hinspiel beim 3:2 Erfolg noch schwer getan. Der erste Satz war hart umkämpft. Das glückliche Ende war mit 26:24 jedoch auf Werdener Seite. Im zweiten Satz konnte der WTB die eigene Leistung noch einmal steigern und gewann mit 25:19. Vor allem Mittelblocker Thomas Blasche wurde nun immer stärker und konnte für entscheidende Entlastung sorgen. Der gleich auf liegende Tabellenführer aus Velbert hatte zuvor 3:1 verloren, so dass der WTB nun dritten Satzgewinn die Tabellenführung übernehmen konnte. Abgeklärt und überzeugend gewann der WTB mit 25:22. Im letzten Spiel gegen Haan reicht dem WTB nun eine 3:2 Niederlage um Meister zu werden.

Die 1. Damen konnte im vorletzten Saisonspiel endlich wieder gewinnen. Leider etwas zu spät um den Abstieg noch abzuwenden. Bereits zu Beginn agierte der WTB sehr sicher und gewann den ersten Satz gegen VV Humann deutlich mit 25:16. Vor allem Angreiferin Nicole Beckmann wuchs dabei über sich hinaus. Auch der zweite Satz ging mit 25:21 nach Werden. Der dritte Satz war geprägt von Eigenfehlern der Werdener, so konnte der VVH noch auf 2:1 verkürzen. Doch im vierten Satz entschied der WTB die Partie und gewann durch einen klaren 25:13 Satzerfolg. Nach langer Verletzungspause konnte Dagmar Francke ein Comeback auf der Liberoposition feiern.

Die 2. Damenmannschaft unterlag VV Humann Essen mit 3:0. Konnte man in den ersten beiden Sätzen noch mithalten, verlor man den entscheidenden dritten Satz doch recht deutlich. (25:23; 27:25; 25:13). Der zu Saisonbeginn angestrebte sichere Platz im Mittelfeld ist dem Team jedoch nicht mehr zu nehmen.

Das erfolgreiche Wochenende wurde durch zwei Siege der Mixed-Mannschaft abgerundet. Gegen Netzfrei Hattingen gelang ein 28:26 und ein 25:19 Satzgewinn. In der folgenden Partie gegen Phönix konnte das Team 25:11 gewinnen. Der Satz wurde durch eine 10 Punkte starke Aufgabenserie von Claudia Röhr entschieden. Der zweite Satz ging mit 25:16 ebenfalls deutlich nach Werden. Die Mixed-Mannschaft kann sich somit einen Spieltag vor Saisonende über eine positive 8:6 Bilanz freuen.