Volleyballjugend weiterhin erfolgreich

Auch am letzten Wochenende konnte der WTB wieder Erfolge in der Volleyballabteilung feiern. Die weibliche A- und C-Jugend entschieden drei von vier Partien für sich.

Die weibliche A-Jugend trat im heimischen Löwental an. Fest entschlossen diesen Vorteil zu nutzen. Zunächst ging es gegen TUS 08 Lintorf. Der WTB agierte äußerst souverän. Der erste Satz wurde mit 25:10 überlegen gewonnen. Der zweite Satz gestaltete sich etwas enger. Jedoch war zu keinem Zeitpunkt der Satzgewinn in Gefahr. Mit 25:16 gewann der WTB somit Satz und Spiel. Trainer Conradi zeigte sich äußerst zufrieden und sprach von einer hervorragenden Leistung.

Nun ging es im zweiten Spiel des Tages gegen den Remscheider TV. Dieser kam als Tabellenführer nach Werden. Der WTB war unter Zugzwang um die minimale Chance auf die Meisterschaft zu wahren. Man begann konzentriert. Annahme und Aufgaben waren gut, so dass auch im Angriff die entsprechende Durchschlagskraft entwickelt werden konnte. Bis zum 20:20 hielten die Jugendlichen mit. Der RTV zog nun um 3 Punkte weg. Ein stark kämpfender WTB brachte sich jedoch noch einmal zum 24:24 Ausgleich heran. Dennoch verlor man unglücklich mit 24:26.

Mit großer Motivation ging es nun in den zweiten Satz. Bis zum Stand von 11:14 ließ man den RTV nicht davon ziehen. Dann ließ die Konzentration in den Reihen der Werdener nach. Starke Angaben der Gegnerinnen und mangelnde Absprache in der Annahme führten zu einer, im Anbetracht der vorherigen Leistung, viel zu hohen 13:25 Niederlage. Nach dem 0:2 muss das Ziel nun Vizemeisterschaft heißen.

Die weibliche C-Jugend spielte auswärts in Lintorf. Obwohl man bereits aufgestiegen war, wollte das Team sich keine Blöße geben und wie bisher auch die letzten beiden Partien der Saison gewinnen. Gegen die TUS 08 Lintorf gelang dies hervorragend. Mit Satzergebnissen von 25:7, 25:6 und 25:10, konnte der WTB klar und deutlich gewinnen. Trainerin Susanne Heimeshoff wechselte oft, auch da der Aufstieg bereits geschafft war. Erfreulich war, das alle Spielerinnen starke Leistungen zeigten. So konnte Neuzugang Lisa Hahn zum ersten Mal über fast die gesamte Spielzeit eingesetzt werden. Auch im zweiten Spiel war kein Leistungsabfall zu bemerken. Gegen die Velberter SG gewann man mit 25:15, 25:16 und 25:19. Heimeshoff lobte vor allem die starken Aufschläge, sowie gute Kombinationen. So wurden für C-Jugendliche wahrlich nicht selbstverständliche Über-Kopf Angriffe gezeigt.

Die Mannschaft ist nun ungeschlagen Meister. In der nächsten Saison wird man nun gegen stärkere Gegnerinnen in der Oberliga antreten.