Werdener Jugend auf Turnieren im Einsatz

Werdener B-Jugend Volleyballer auf Vorbereitungsturnieren im Einsatz. Während die männliche Jugend ihren ersten Einsatz überhaupt hatte, bereitet sich die weibliche Jugend auf eine schwere Saison in der Oberliga vor.

Die Werdener Mädchen konnten ihre Leistung zum vergangenen Wochenende steigern und blicken nun gespannt auf die kommende Saison.

Das erste Spiel gegen DJK Tusa gewann der WTB mit einem klaren 2:0 nach Sätze. In der zweiten Partie kam man gegen die LG Langenfeld nicht über ein 1:1 nach Sätzen hinaus. Im dritten Spiel musste dann gegen TV Refrath die erste Niederlage eingesteckt werden. Die Werdenerinnen zeigten dabei ungewohnte Annahmeschwächen. Der erste Satz endete mit 25:5 in einem Debakel. Nach Führung im zweiten Satz und einer deutlichen Steigerung verlor man den zweiten Satz knapp mit 22:25.

Das letzte Spiel der Gruppenphase gegen den STV HĂĽnxe ging im Anschluss wieder klar mit 2:0 an den WTB.

In einem unübersichtlichen Turniersystem ging es dann weiter. Gegen den TSV Bayer 04 Leverkusen erkämpften sich die jungen Spielerinnen einen Satzgewinn. Gegen den Tageszweiten hielt die Mannschaft dabei sehr gut mit.

Im Anschluss hatte man dann die Chance zur Revanche gegen den TV Refrath. Diesmal gelang es dem Team immerhin einen Satz für sich zu entscheiden. So zog man in das Spiel um Platz 3 ein. Gegen Bockum Hövel sicherte sich der WTB den dritten Platz unter 10 teilnehmenden Mannschaften. Die Sätze wurden jeweils mit 15:8 sicher gewonnen.

Die männliche B-Jugend trat auf einem Kleinturnier zu ihren ersten Spielen an. Die neu formierte Mannschaft musste sich zunächst an Aufstellung und Spielsystem gewöhnen. Dennoch war Trainer Heimeshoff äußerst zufrieden mit seiner noch unerfahrenen Mannschaft. Gegen das Team von TB Osterfeld machten die Jungen ihr erstes Spiel überhaupt und mussten sofort mit einem äußerst hohen Geräuschpegel der zahlreichen Fans des Gegners klar kommen. Dennoch erreichte man in beiden Sätzen eine zweistellige Punktzahl. Selbiges gelang auch im zweiten Spiel gegen den SV Sendenhorst, welcher mit seiner Oberligavertretung anreiste.

Jetzt gilt es die Erfahrungen fĂĽr den ersten Spieltag zu sammeln und dort vielleicht etwas mehr zu erreichen.