Damen schlagen Titelaspirant

Nach 3 Siegen in 3 Spielen scheint der Wiederaufstieg möglich

 

Die 1. Damen marschiert in der Bezirksklasse vorne weg, während der ersten Herren eine äußerst schwere Saison in der Landesliga bevorsteht.

Die Herren des WTB traten gegen TV Voerde I an. Auch an diesem Wochenende konnten die Werdener Männer nicht zu ihrer Bestform finden. Die durch Verletzungen und berufliche Verhinderungen auf 7 Mann reduzierte Mannschaft von Trainer Marcus Hardt fand über die komplette Spielzeit nicht in die Partie und verlor erneut 0:3

Dennoch geht das Team zuversichtlich in die kommenden Spiele, ist doch der Klassenerhalt das oberste Ziel.

Die Damen des WTB konnten ihren guten Saisonstart weiterführen und gewannen auch die dritte Partie der Saison. Gegen den Mitabsteiger von Humann Essen traten die Werdenerinnen selbstbewusst auf. Nachdem der erste Satz mit 25:21 gewonnen wurde, ließ man Humann im zweiten Satz trotz großer Führung wieder heran kommen. Mit einem überlegt in die Feldecke gepritschten Ball konnte Spielführerin Susanne Heimeshoff die Serie des Gegners jedoch durchbrechen und sorgte mit der folgenden Aufgabe für den entscheidenden 27:25 Satzgewinn. Nun war der Kampfgeist vom VVH durchbrochen und auch der letzte Satz ging mit 25:13 an den WTB. Libera Caroline Ruschen brachte durch ihr solides Spiel immer wieder große Sicherheit in die Annahme der Werdener. Nach drei Siegen in drei Spielen kann der WTB nun langsam neue Ziele formulieren.