U18 verpasst Qualifikation knapp

Die weibliche U18 des WTB scheiterte knapp am Vorhaben den vierten Platz in der Oberliga zu erobern. Dieser hätte zur Teilnahme an der ersten Qualifikationsrunde zu den Westdeutschen Volleyballmeisterschaften berechtigt.

Die Werdener Mädchen spielten zunächst gegen den SG FdG Herne. Der Kontrahent kam besser in die Partie und der WTB konnte in der ungewohnt engen Halle nicht das eigene Spiel aufziehen. Mit 18:25 verlor man beide Sätze.

Damit war die Chance auf den vierten Tabellenplatz bereits vorbei, dennoch gingen die Mädchen hoch motiviert in die Partie gegen VV Humann Essen II. Im ersten Satz legte man nun langsam die Unsicherheiten ab. Zwar verlor man 20:25, aber eine Besserung war klar zu erkennen. Eine geschlossene Mannschaftsleistung führte den WTB zu einem 25:17 Satzerfolg. Im entscheidenden dritten Satz lag man bereits mit 6 Punkten zurück, bevor Lisa Hahn mit einer starken Aufgabenserie und einer ebenso schönen Annahme die Wende brachte. Ein nicht mehr für möglich gehaltener Sieg mit 13:15 war das Ergebnis. In der Abschlusstabelle belegt man nun Platz 6, allerdings nur durch das schlechtere Satzverhältnis von Platz 4 getrennt.

Die männliche U18 trat im heimischen Gymnasium an. Gegen den Tabellenführer aus Osterfeld war man unterlegen. Die Sätze mit endeten mit 20:25 und 15:25.

Gegen den TSV Wachtendonk war das Team nun gefordert, konnte sein Potential aber nicht erreichen. Die Annahme war zu unbeweglich und somit gelangte kein Druck in die Werdener Angriffe. 14:25 endeten beide Sätze. Das Team ist nun im Mittelfeld der Tabelle angekommen.

Sven Heimeshoff