U13 zurĂĽck auf Platz 2

Nach spannenden Begegnungen am vorletzten Spieltag, konnte die weibliche E-Jugend zwei weitere Siege erringen. Mit jeweils 2:1 gewann man gegen VC Borbeck III und die SG Langenfeld.

Die Werdener Mädchen traten zunächst gegen die Dritte von VC Borbeck an. Mit 25:5 gewann man den ersten Satz sehr deutlich. Oftmals führte schon die Spieleröffnung zum Punktgewinn, vor allem Charlotte Immel zeigte sich stark bei Aufgabe und Annahme.

Im zweiten Satz kamen die jüngeren Kontrahentinnen etwas besser in die Partie. Dennoch gewann der WTB ungefährdet mit 25:17. Den obligatorischen dritten Satz gab man auch bedingt durch viele Wechsel mit 18:25 ab.

Im zweiten Spiel begann das Team sehr unkonzentriert. So dass man gegen Langenfeld schnell in Rückstand geriet. Wie bereits im Hinspiel zeigte das Team allerdings eine starke Moral. Besonders Anne-Sophie Teigelkamp spielte mit Ruhe und Cleverness, so dass aus einem 2:10 Rückstand ein 25:20 Erfolg wurde. Klare Bälle gepaart mit starkem Angriffspiel waren nun die Regel. So konnte der zweite Satz gegen spielerisch schwächere Gegnerinnen mit 25:22 verdient gewonnen werden.

Im dritten Satz versuchte der WTB nun im Gegensatz zum Kontrahenten noch konsequenter über drei Stationen aufzubauen. Vor allem der Angriffstärke von Fiona Engels konnte der Gegner nichts entgegen setzen. Leider wurde das schönere Spiel nicht belohnt. Mit 18:25 ging der Satz an Langenfeld.

Dennoch steht das Team vorm letzten Spieltag auf Rang Zwei, mit dem Ziel diesen mindestens zu verteidigen.

Es spielten: Anne-Sophie Teigelkamp, Svea Ketteler, Marie Mraovic, Johanna Soest, Charlotte Immel, Fiona Engels und Deborah Robeck

Sven Heimeshoff