Volleyballjugend fährt ins Dschungelcamp

-Ich bin ein Star, schick mich auf’s Feld!-

Am vergangenen Wochenende war die Volleyballjugend des Werdener TB zum wiederholten Mal auf Jugendfahrt in Wipperfürth.

20130616-Wipperfu¦êrth-Gruppenbild-06

Es fehlt Fotograf Patrick Sender

Nach dem „grünen Krokodil“ (Kennenlernspiel) und Gruppeneinteilung bekam jedes Team verschieden farbige T-Shirts und musste sich passend zum Thema der Fahrt einen Namen ausdenken. Orientiert an der TV-Sendung „Das Dschungelcamp“ lauteten die kreativen Ergebnisse z.B. „Dschungelbeeren“, oder „Purple Butterflys“. Bereits am Freitag Abend standen die ersten Dschungelprüfungen auf dem Programm. Nachdem die verschiedensten Zutaten erschmeckt wurden (bspw. Schokopudding mit Tomate gemischt), mussten die Gruppen ihre Geruchsstärke unter Beweis stellen (z.B. WC-Reiniger, oder Knoblauch). Während sich eine Gruppe am Spiel Siff versuchte, waren die anderen Teams damit beschäftigt Dschungelbegriffe per Pantomime vorzuspielen. Siff bestand aus vier Eimern, die mit unterschiedlichen Dingen gefüllt waren (z.B. Kleister und Mehl). Ziel war es die zusätzlich darin verteilten Sterne heraus zu fischen.

Am Samstag Vormittag ging es dann in die örtliche Sporthalle. Auch hier standen wieder einige Aufgaben auf dem Programm. So galt es Punkte im Wagenrennen, Fetzen sammeln, oder beim Spiel Rollmops zu erkämpfen.

Nach dem Mittagessen ging es zurück in die Sporthalle. Nun wurden die älteren Teilnehmer in sechs Volleyballteams verteilt, während die jüngeren Anfänger einen Technikparcour bewältigen mussten. Hier erreichten überraschender Weise alle drei Teams dieselbe Punktzahl.

Das siegreiche Volleyballteam bestand aus Joana Sack, Lara Schützdeller (beide wU20), Dustin Denker (mU20), Johanna Soest, Svea Ketteler (wU16OL) und Deborah Robeck (wU16BeL).

Zurück aus der Sporthalle ging es nach einem gemütlichen Lagerfeuer mit Stockbrot, Marshmallows und Gitarre zu einem Nachtspiel in den nahen Wald. Auch hier war das Ziel Leuchtsterne zu sammeln. Besonders die Gruppe Blue Waterfalls tat sich mit 21 gesammelten Sternen hervor.

Am Sonntag Vormittag waren die letzten Punkte zu vergeben. Auf einem Rundkurs, auf dem man sich kaum verlaufen konnte, mussten die Gruppen verschiedenste Aufgaben bewältigen. Von Kirschkern weit spucken, über ein Spinnennetz bauen und dieses durchqueren, bis hin zu Weingummis aus Wasser- und Mehlschüsseln mit dem Mund heraus angeln.

Unterwegs galt es ein Rätsel zu lösen und ein sogenanntes Egg-Airbag zu basteln, das einen Sturz aus dem Fenster heil übersteht.

Dschungelkönige des Wochenendes wurde die Gruppe Red Vipers mit Vera Schweitzer, Lisa Hahn (wU20), Lukas Kleine-Hartlage (mU20), Johanna Soest und Nicky Aryanfar (beide wU16OL), Alexandra Giepen (wU16BeL) und Jan Puzicha (mU16). Und das obwohl ihnen ihr Ersatzei bereits auf dem Rundkurs in der Hosentasche zerbrach.

Gleichzeitig war die Fahrt die letzte Tätigkeit von Nicole Beckmann, die Jahre lang als Jugendtrainerin im WTB aktiv war und nun leider beruflich fort zieht. Der gesamte Verein wünscht ihr dabei alles Gute und hofft das der Kontakt bestehen bleibt und es vielleicht irgendwann zu einer Rückkehr kommt, spätestens auf der nächsten Jugendfahrt soll es ein Wiedersehen geben.

Sven Heimeshoff

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.