2. Herren ist Herbstmeister

Nach einem 3:0 Erfolg gegen VV Humann Essen V ist die Zweitvertretung Herbstmeister. Alle anderen Leistungsmannschaften mussten sich jedoch geschlagen geben.

Die 1. Herren trat in der Landesliga gegen VC Fabrik Duisburg an. Der Tabellenzweite forderte den WTB von Beginn an. Mit 11:25 und 14:25 verlor man deutlich. Doch nun kämpften sich die Männer von Marcus Hardt zurück in die Partie. Mit 25:23 gab es den ersten Satz. Im vierten Durchgang führte das Team, musste sich zum Ende jedoch mit 23:25 geschlagen geben. Auch wenn man einen Punkt verdient gehabt hätte, gilt es jetzt im Abstiegskampf nach vorne zu blicken.

 Die 2. Herren spielte gegen VV Humann V. Der Tabellenletzte erwies sich als kein ernsthafter Kontrahent. Im ersten Satz gewann das Team mit 25:5. Im Anschluss hieß es die Konzentration aufrecht halten. Mit 25:14 und 25:21 gewann man klar und verdient. Sven Heimeshoff kam zu seinem Comeback als Libero und vertrat den verletzten Christoph Müller souverän. Zu gleich kam Patrick Sender zum ersten Saisonspiel nach längerem Auslandsaufenthalt. Das Team feiert damit den Herbstmeistertitel, nun heißt es den Platz an der Sonne bis zum Saisonende verteidigen.

 Die 1. Damen trat gegen TV Jahn Königshardt II an. Den ersten Durchgang verschlief man komplett, 8:25. Erst anch kompletten Teamwechsel sah Trainer Christian Perband eine kämpfende Werdener Mannschaft. Beim 20:25 verlor der WTB kurz vor Satzende den Anschluss. Im dritten Satz führte man zum Teil deutlich und verlor dennoch mit 22:25. Erwähnenswert das Comeback von Susanne Heimeshoff im Zuspiel.

 Die 2.Damen trat gegen TVG Steele an. Die junge unerfahrene Mannschaft ließ sich vom Tabellenzweiten beeindrucken und verlor mit 5:25 und 2:25. Erst im dritten Durchgang fand das von Dagmar Francke betreute Team etwas zu ihrem Spiel. 16:25 war der Endstand. Die 13- und 14- jährigen Svea Lack und Anne-Sophie Teigelkamp kamen zu ihrem Debüt in der Damenkreisliga.

Sven Heimeshoff