JĂĽngste WTB Volleyballer im Einsatz

An diesem Wochenende kamen die jüngsten Volleyballer im Werdener TB zu Einsätzen. Vor allem die männliche U13 war dabei erneut erfolgreich.

Die weibl. U14 trat am Sonntag in der Bezirksliga an. Zunächst traf man auf den Außer Konkurrenz spielenden TSV Hochscheid. Obwohl die Kontrahentinnen bis zu drei Jahre älter waren, zeigten die von Interimscoach Sven Heimeshoff betreuten Mädchen eine gute Leistung. Das dreimalige Aufbauspiel wird immer besser und die Fehlerquote im Aufschlag immer geringer. Zwar verlor man alle drei Sätze, in der Tabelle wird das Spiel jedoch als Sieg gewertet.

Im zweiten Spiel traf man auf den bisher sieglosen Merscheider TV. Als Favorit in das Spiel gehend zeigten die Werdener Mädchen starken Kampfgeist und sicheres Spiel über drei Stationen, 25:12, 25:17, 25:22 waren die Satzergebnisse.

Die weibl. U13 I spielte in Duisburg. Zunächst ging es gegen den VC Essen Borbeck II. Die ersten beiden Durchgänge verlor man noch recht deutlich, im dritten Satz kamen die von Lea Schwarzer betreuten Mädchen doch noch zum Satzerfolg. Im zweiten Spiel gegen DJK Vierlinden präsentierte sich das Team erneut gut eingestellt. Gegen einen viel älteren erfahreneren Gegner gaben sich die jüngsten Werdener Mädchen nur knapp geschlagen.

Die weibl. U13 II spielte gegen TV Jahn Königshardt und gegen VC Essen Borbeck. Trainerin Lara Schützdeller konnte dabei nur auf drei Mädchen zurück greifen. Das Team kämpfte zwar um die Bälle, musste aber zwei deutliche Niederlagen einstecken. Gegen Königshardt machten den Mädchen vor allem die druckvollen Aufschlägen von oben zu schaffen. Dennoch zeigte sich Trainerin Schützdeller mit ihren Spielerinnen zufrieden, sind doch kontinuierliche Fortschritte zu erkennen.

Die männl. U13 zeigt sich erneut erfolgreich gegen Nachwuchsteams von Bundesligisten. Gegen den Moerser SC setzte sich das junge Team in drei Sätzen deutlich durch. Gezieltes Aufbauspiel über drei Stationen war regelmäßig zu bestaunen. Das Trainerteam konnte dabei alle 8 Spielern Zeit auf dem Feld gewähren.

Gegen VC Bottrop startete man fast mit einer U12 Mannschaft und war dennoch siegreich. Im zweiten Satz ging ein enges Kopf an Kopf Rennen mit 28:30 knapp verloren. Im dritten Durchgang behielt das Team die Ruhe und setzte sich mit 25:21 durch.

Sven Heimeshoff