Zweite weiter vorn

Während sich die 1. Herren des Werdener TB in argen Abstiegssorgen befindet, setzte die 2. Herren den Befreiungsschlag aus der Minikrise. Die 1.Damen siegt gegen Osterfeld.

Die 1.Herren konnte gegen den direkten Konkurrenten im Abstiegskampf, den Verberger TV, keine wichtigen Punkte erkämpfen. Das Team von Marcus Hardt verlor deutlich mit 0:3 und knüpfte dabei nicht an die Hoffnung machende knappe Niederlage der Vorwoche an. 8:25, 11:25 und 19:25 waren die Satzergebnisse. Bei nur noch vier Spielen wird es äußerst schwer den Abstieg aus der Landesliga noch abzuwenden.

Die 1.Damen trat in der Bezirksliga gegen TB Osterfeld II an. Dabei hatte Trainer Christian Perband endlich eine voll besetzte Ersatzbank zur Verfügung. Das Team zeigte zu Beginn gutes Aufschlagspiel und gewann mit 25:10 deutlich. Nun wurde die Annahme unsicherer und der WTB musste mit 20:25 den Satzausgleich hinnehmen. Trainer Perband fand jedoch die richtigen Worte, so dass mit 25:16 und 25:14 der Favorit aus Werden zu einem klaren Erfolg kam. So kam mit Julia Kleinjohann die Mannschaftsführerin ebenfalls zu ihrem Saisondebüt nach einjähriger Verletzungspause.

Die 2. Herren befreite sich gegen ASV Wuppertal aus ihrer Minikrise. Der TabellenfĂĽhrer begann sicher mit einem 25:16 Erfolg. Doch im zweiten Durchgang fanden die Angreifer des WTB die LĂĽcken der gegnerischen Abwehr nicht mehr, 19:25. Mit 25:18 erspielte man sich dann erneut die FĂĽhrung. Im vierten Satz erzwang das Team bedingt durch eine starke Teamabwehr den 25:23 Sieg und somit wichtige drei Punkte, die das Team an der Tabellenspitze halten.

Die 2.Damen hatte spielfrei.