WTB Jugend im Einsatz

Am vergangenen Wochenende waren fast alle Jugendmannschaften des Werdener TB im Einsatz. Die weibliche U14 und U16 II haben damit ihre erste Saison im Spielbetrieb beendet.

Die weibliche U16 II trat zum letzten Spieltag in der Bezirksliga an. Das Team von Monika Seifert spielte zunächst gegen den Außer Konkurrenz spielenden Hellerhofer SV an. Die Ersatz geschwächte Mannschaft nutzte die Partie um sich für das Duell gegen den Tabellenzweiten aus Remscheid warm zu spielen.

Dennoch reichte es gegen den Remscheider SV nicht zu einem Erfolgserlebnis. Mit 12:25, 12:25 und einem knappen 23:25 verlor man das letzte Spiel der Saison. Diese beendet man aber auf einem respektablen dritten Rang.

Die weibliche U14 spielte im heimischen Gymnasium. Gegen den hoch favorisierten Tabellenführer von Humann Essen präsentierte sich die Mannschaft von Susanne Heimeshoff gut. Beim 13:25 und 17:25 spielten die Mädchen einen schönen Ball, oftmals über drei Stationen. Im dritten Satz setzte sich der erfahrene Gegner mit 6:25 durch.

Im zweiten Spiel traf man auf den Merscheider TV. Der Tabellenletzte hatte deutliche technische Nachteile. Dennoch versuchte es der WTB mit Aufbauspiel ohne dne Ball direkt zurück zu spielen. Mit 25:19 und 25:21 belohnte man sich dafür. Erst im dritten Durchgang ließ die Konstanz im Aufschlag nach wodurch man mit 21:25 verlor. Damit beschließt das Team ihre erste Saison im Mittelfeld der Tabelle.

Auch die jüngsten Spielerinnen im WTB waren erneut im Einsatz. Die beiden weiblichen U13 Mannschaften spielten gegeneinander sowie auch gegen den STV Hünxe. Im internen Duell setzte sich der WTB I gegen den WTB II mit 25:16, 25:12 und 25:19 durch. Leider verloren beide Teams gegen Hünxe, aber insbesondere der WTB I konnte dabei lange dem erfahreneren Gegner Paroli bieten, 22:25, 14:25, 19:25.20140329_164822

Für beide Teams dient diese Saison dazu Erfahrung zu sammeln, ist man doch häufig jünger und unerfahrener als die Konkurrenz.

Sven Heimeshoff