Zweite Herren sichert Relegation

Nach einem erwartet spannenden Spiel sichert sich die zweite Herren den Relegationsrang Zwei, das nächste Ziel ist nun die Meisterschaft. Die 1. Damen kann ebenfalls zwei Punkte gewinnen. Die 2. Damen verliert, zeigt aber eine gute Entwicklung

 Die 1. Damen zeigte gegen MTG Horst Essen erneut ein spannendes Spiel über fünf Sätze. Den besseren Beginn erwischte der WTB, 23:25. Im zweiten Satz musste man wegen starker Aufschläge der MTG den Ausgleich hinnehmen.

Das Team von Christian Perband fand aber erneut mit einem 25:21 den Weg zurück in die Partie. Insbesondere die bärenstarke Mittelblockerin Lara Schützdeller prägte das Werdener Spiel in dieser Phase. Anstatt nun die drei Punkte mitzunehmen, verspielte man am Ende eines engen Satzes durch drei Eigenfehler den Gewinn, 23:25. Erst im Tie-Break konnte der WTB um die gut aufgelegte Zuspielerin Astrid Seifert den Sack mit 15:11 zu machen und zumindest zwei Punkte mitnehmen.

Die 2. Herren macht es in der entscheidenden Saisonphase noch einmal spannend. Gegen TUS 84/10 Essen begann man mit einem 25:20 Satzgewinn. Dies war der zugleich beste Satz des Teams, das kurzfristig auf den verletzten Diagonalangreifer Burkhard Leise verzichten musste. Mit 25:21 holte man den zweiten Satz, um den Gegner dann noch einmal heran kommen zu lassen. Nach 21:25 und denkbar knapper 23:25 Niederlage ging es in den Entscheidungssatz. Beim Stand von 10:12 brachte Steffen Heimeshoff sein Team mit 5 Aufschlägen in Folge zum Sieg. Zwei eminent wichtige Punkte, die die Tabellenführung auf Grund des besseren Satzverhältnisses sichern. Dieses Satzverhältnis sichert dem Team bereits Relegationsplatz zwei in der Bezirksligatabelle, doch nun will das Team bei noch zwei ausstehenden Spielen mehr.

Die 2.Damen spielte im Sportpark Löwental gegen VC Borbeck VI. Es standen sich zwei im Schnitt ähnlich junge, unerfahrene Teams gegenüber. Dennoch entwickelte sich ein spielerisch gut anzusehendes Duell. Im ersten Satz ließ man den Kontrahenten wegziehen und konnte den Vorsprung nicht mehr aufholen, 21:25. Der zweite Satz wurde ebenfalls eng geführt, der WTB führte zu Beginn, verlor aber dennoch mit 21:25.

Die 2. Damen gegen VC Borbeck
Die 2. Damen gegen VC Borbeck

Auch im dritten Satz spielte man auf Augenhöhe, doch nach 5:1 Führung kam Borbeck wieder heran und zog zur Mitte des Satzes davon, Endstand diesmal 22:25. Das Trainerteam um Sven Heimeshoff und Dagmar Francke zeigte sich zufrieden, eine kontinuierliche Steigerung des jungen Teams ist klar erkennbar.

 

Sven Heimeshoff