Sensation: U14 Jungs fahren zu Meisterschaft

Jetzt wollte man im WTB besonders geschickt

Co-Trainer Nils Gregor, Trainer Thorsten Rathjen, Trainer Torben Heimeshoff, Lino Puzicha, Felix Schuster, Tim Kapaun, Fabian Fretter, Luc LĂĽftner, Lukas Kock und Mattis Huhn (Bild: Baumann)
Co-Trainer Nils Gregor, Trainer Thorsten Rathjen, Trainer Torben Heimeshoff, Lino Puzicha, Felix Schuster, Tim Kapaun, Fabian Fretter, Luc LĂĽftner, Lukas Kock und Mattis Huhn, es fehlt Jonas Espelage (Bild: Baumann)

sein und sich das Highlight der Saison mit der Ausrichtung der U13 Meisterschaft im April in die eigene Halle holen, da sorgen die U14 Jungen des Werdener TB völlig überraschend für ein weiteres Highlight. Dem WTB gelingt in Schwerte die Qualifikation zu den U14 Meisterschaften im März.

Das Trainerteam um Thorsten Rathjen und Torben Heimeshoff wurde bereits durch die Teilnahme an der zweiten Qualifikationsrunde positiv ĂĽberrascht. Ihre SchĂĽtzlinge setzten dem Ganzen am Sonntag jedoch die Krone auf.
Krankheitsbedingt ersatzgeschwächt angetreten und mit Spielern wie Jonas Espelage, der eigentlich noch im Kader der U12 auflaufen könnte, war Werden der Inbegriff eines Außenseiters in der Vierergruppe.
Direkt zu Beginn traf man auf den Gastgeber VV Schwerte. Es gelang ein konzentrierter Start, mit sicheren Aufschlägen. Die Trainer lobten vor allem den großen Kampfgeist in der Abwehr, der nötig war um die engen Sätze für sich zu entscheiden.
Im zweiten Spiel traf man auf den TV Hörde. Der Kontrahent spielte auf einen körperlich weit überlegenen Spieler ausgerichtet. Dennoch zeigten sich die Werdener ohne Blockmöglichkeiten flink in der Abwehr. In den beiden Sätzen kam der gesamte Kader zum Einsatz und somit konnten trotz Niederlage noch mentale und körperliche Reserven für die letzte Partie gegen den SCU Lüdinghausen aufgespart werden.
Gegen diesen Kontrahenten gewann man im letzten Jahr nur äußerst knapp in der U13, in diesem Jahr zeigte der WTB eine deutlich reifere, taktisch und technisch überlegene Spielstruktur. Auch wenn es zum Spielende hin noch einmal eng wurde, führte man das Spiel überlegen zum Abschluss. Eine sensationelle Leistung des gesamten Teams. Nach der männlichen U12 qualifiziert sich damit in dieser Saison erst zum zweiten Mal eine Mannschaft des Werdener TB für die Meisterschaftsendrunde. Am 12.03.2016 tritt das Team nun gegen die 8 weiteren stärksten Teams aus ganz NRW an.

Es spielten: Jonas Espelage, Luc LĂĽftner, Mattis Huhn, Tim Kapaun, Lino Puzicha und Felix Schuster

 

Sven Heimeshoff