Werdener Jungen bei WVJ Meisterschaften

Die männliche U14 hatte die Sensation bereits durch das Erreichen der Westdeutschen Meisterschaften geschafft. Am Samstag sammelte das Team in Schwerte viel Erfahrung.

Die neun besten Mannschaften der männlichen U14 trafen am Samstag in Schwerte aufeinander und der Werdener Turnerbund war mit einer Mannschaft vertreten. Damit hatte das Team von Torben Heimeshoff und Thorsten Rathjen bereits das Saisonziel übertroffen. Dennoch wollte man sich mit dem enorm jungen Kader, aus dem viele auch im April die U13 Meisterschaften in Werden bestreiten, gut präsentieren.

Die mU14 gegen den Moerser SC
Die mU14 gegen den Moerser SC

In der Gruppe traf man zunächst auf den Moerser SC. Doch das Team sollte ausgerechnet an diesem entscheidenden Tag gehemmt auftreten. Schon im ersten Spiel konnte die Mannschaft nicht ihren besten Volleyball präsentieren. Zu 13 und 14 gingen die Sätze verloren. Gegen den absoluten Favoriten und späteren Westdeutschen Meister VoR Paderborn war im zweiten Gruppenspiel dann kein Ankommen. Somit ging es in die Platzierungsspiele gegen den Ausrichter VV Schwerte und TV Hörde. Zunächst traf man auf Hörde und musste sich zu 13 und 11 geschlagen geben. Das Team konnte über den gesamten Spielverlauf die Annahme nicht konstant genug halten und damit auch selber keinen Druck im Angriff erzeugen. Im Anschluss gegen den Gastgeber VV Schwerte brachte das Team nun endlich den Volleyball auf das Parkett der sie zu den Meisterschaften gebracht hatte. Dennoch musste man nach großem Kampf eine äußerst knappe 26:28 Niederlage, nachdem man bereits 19:24 zurück lag, einstecken. Damit war die Luft endgültig raus und die Werdener Jungen verloren auch den zweiten Durchgang.

Die mU14 bei den WVJ Meisterschaften
Die mU14 bei den WVJ Meisterschaften

Der Werdener TB erreicht somit den 9. Platz bei den Westdeutschen Meisterschaften. Doch allein zu dem elitären Kreis der besten Mannschaften aus ganz Nordrhein-Westfalen zu gehören war ein großartiger Erfolg für Mannschaft und Verein.