Nur noch ein Sieg fehlt zum Titel

Die männliche U14 trat zum vorgezogenen Spiel beim STV Hünxe II an. Mit einem 2:0 Erfolg sichert man weiter die Spitze der Tabelle. Auch die weibliche U16 konnte ein Ausrufezeichen setzen.

Da das Team der mU14 viele junge Akteure in ihrer Trainingsgruppe einschließt, musste man den Spieltag zu Märzbeginn vorziehen. Dann finden die U12 Bezirksmeisterschaften statt, auf denen die Jungen von Nick und Lina Wewers ebenfalls aufschlagen möchten. Doch nun hieß es bereits am Freitag Nachmittag als männliche U14 in der Bezirksliga in Hünxe anzutreten. Von Beginn an zeigte sich die größere Konstanz und ausgefeiltere Spielanlage auf Seiten des Werdener TB. Mit einem 2:0 Erfolg (25:23; 25:12) und bei nur noch einer ausstehenden Partie ist man nun kurz davor sich die Meisterschaft in zu sichern.

Die weibliche U16 hatte zwei völlig verschiedene Spiele vor der Brust. Zunächst traf man auf den ungeschlagenen Tabellenführer International School Düsseldorf. Trainer Marwin Kock zeigte sich äußerst angetan von der spielerischen Leistung seines Teams. Schon im ersten Satz konnte der Favorit den WTB nicht abhängen. Doch im zweiten Durchgang war man kurz vor der Sensation. Bei einer 19:17 Führung der Werdener Mädchen gelang es der ISD das Ergebnis dank starker Aufschläge noch einmal zu drehen. Mit 19:25 und 22:25 ein respektables Ergebnis.

Leider so Trainer Kock, konnte die gute Stimmung nicht in das Kontrastprogramm gerettet werden. Denn nun ging es gegen den Rumelner TV II, der Tabellenletzte in der U16 Bezirksliga. Die fehlende Konzentration machte Trainer Kock als Ursache für ein nicht noch höheres Ergebnis aus. So gewann man mit 25:18 und 25:14 dennoch klar die Begegnung.

Die weibliche U13 trat zum Einzelspiel gegen TUSEM Essen, den noch ohne Satzverlust spielenden Tabellenführer an. Die noch sehr jungen Mädchen von Susanne Heimeshoff zeigten jedoch keine Angst und gingen mutig in das Spiel. Dank einer starken Aufschlagquote hielt man bis zum Stand von 11:11 mit. Trainerin Heimeshoff lobte das mutige Annahmespiel, war man doch erneut zu großen Teilen jünger als der Kontrahent und sah sich mit Aufschlägen von oben konfrontiert. Die junge Trainingsgruppe wird ebenfalls im März fast geschlossen bei den U12 Bezirksmeisterschaften antreten können und dort drei Mannschaften bilden.