Vergangene Woche kam es erneut zu einer Kooperation zwischen dem Werdener TB und dem Gymnasium Werden. Trainerin Lara Schützdeller trat mit ihren Spielerinnen für das Gymnasium beim Bezirksfinale der Schulmeisterschaften an.

Zunächst ging es in der Gruppenphase gegen das Gymnasium an der Schwertstraße aus Solingen. Gegen den unerfahrenen Kontrahenten konnten die Werdener Mädchen deutlich gewinnen. Im zweiten Spiel traf man auf die International School of Düsseldorf. Trotz der reiferen Spielanlage mit dreimaligem Aufbauspiel musste man eine 1:2 Niederlage einstecken.

Nun traf man als Gruppenzweiter im Kreuzvergleich im Halbfinale auf den Favoriten und Gruppensieger der Parallelgruppe aus Hamminkeln. Gegen die mit Spielerinnen des starken SV BW Dingden besetzte Mannschaft wollte man sich gut verkaufen, was laut Schützdeller auch gelang. Dennoch stand eine deutliche Niederlage beim Abpfiff auf der Anzeigetafel. Zum Abschluss ging es nun im Spiel um Platz Drei erneut gegen Düsseldorf.

Im ersten Durchgang versuchten die Düsseldorferinnen nun ebenfalls das für die Zukunft wichtige dreimalige Aufbauspiel umzusetzen, mit dem Ergebnis, dass die Werdener einen deutlichen Satzerfolg einfuhren. Im zweiten Satz verfiel die ISD wieder in das alte Muster und spielte die Bälle direkt zurück. Hier fehlt den Werdener Mädchen noch ein wenig Erfahrung und Druck im Angriff um kontinuierlich zu punkten. Dennoch wurde es beim 25:27 denkbar knapp. Auch der Entscheidungssatz brachte mit 16:18 leider keine Belohnung mehr.

Herr Jungblut, der das Team als Lehrer unterstützte, zeigte sich ebenso wie die Zuschauer und Eltern von der spielerischen Leistung begeistert, insbesondere jedoch vom Teamgeist den die Werdenerinnen präsentierten.

S.H.