Hoffnungsvolles Turnier der Reserve

Am vergangenen Samstag konnte die 2.Damen bei einem Vorbereitungsturnier unter Beweis stellen, dass sie fit genug für die kommende Saison sind. Bei dem Turnier in Oberhausen nahmen sechs Mannschaften teil, von denen jeder zeigen wollte, zu welchen Leistungen man bereits in der Vorsaison im Stande war.

Zum Auftakt ging es, wie beim Appeltatenturnier zuvor, in Unterbesetzung gegen MTV Rheinwacht Dinslaken aus der Bezirksklasse. Im ersten Satz musste man sich mit 15:21 geschlagen geben, doch gewöhnten sich die Werdenerinnen im zweiten Satz an den doch sehr rutschigen Boden. Somit konnte man den zweiten Satz glücklich mit 21:18 für sich entscheiden.

Im zweiten Spiel traten die 2.Damen gegen den Gastgeber, den TV Jahn Königshardt III an. Hier konnte man trotz aller Mühen nur Erfahrung sammeln und experimentieren. Der Spielverlust war die Folge. Im nächsten Spiel ging es dann gegen die Reservisten der Königshardter. Hier konnte man dank eines wuchtigen Aufschlagspiels und wacher Abwehr einen 21: 14 Sieg einfahren. Im zweiten Satz experimentierte Trainer Sven Heimeshoff erneut, was dem Mannschaftsgefüge an Sicherheit nahm.So musste man eine Niederlage im zweiten Satz hinnehmen.

Im folgenden Spiel traf man auf den Landesligaabsteiger MTV Union Hamborn. Der Gegner verfügte über viel Erfahrung, doch ein frech aufspielendes Werden konnte erneut mit seiner Aufschlagsqualität aufwarten. Nach Verletzungspech musste man sich nach Führung zu Beginn mit 9:21 geschlagen geben.

Den zweiten Satz begann man jedoch wie den Ersten und konnte trotz 15:21 Niederlage das beste Spiel des Tages abliefern.

Im letzten Spiel, nachdem man zweimal pfeifen musste, war die Luft dann etwas raus. Gegen die junge Bezirksklassemannschaft vom VC Essen Borbeck gewann man zunächst mit 21:10, bevor man im zweiten Satz mit einigen Fehlern ein 21:16 hinter sich brachte.

Am Ende steht ein vierter Platz zu Buche, wobei die vorderen Plätze von Bezirksligisten belegt wurden.