Keine Punkte fĂĽr Damen und Herren!

An vergangenen Wochenende konnte kein Werdener Team Punkte in der Meisterschaft ergattern. Die erste Damen verlor das Derby gegen Tusem Essen im Kampf um wichtige Punkte.

Leider hat die erste Damenmannschaft am vergangenen Samstag erneut verloren. Zu Beginn des Spiels sah es so aus, als könnte man den Gegnern vom Tusem die Stirn bieten, doch verfiel man zur Mitte der Sätze immer und immer wieder in die altbekannten und doch unerklärlichen Tiefen. Nach dem Spiel konnte keiner begreifen, warum auch nach fantastischen Ballwechseln und trotz großem Kampfgeist erneut kein Sieg errungen werden konnte. Auch eindrucksvolle Aufschlagserien von Sophie Ketzer konnten das Team nicht vor der Niederlage bewahren. Für das Team geht es jetzt darum den Kopf in den kommenden Spiel nicht hängen zu lassen und die kommende Weihnachtspause so effektiv wie möglich nutzen.

Die zweite Damenmannschaft musste am Sonntag gegen die VV Humann Jungen, die per Sonderspielrecht in der Damenbezirksklasse mitspielen, antreten. Im ersten Satz haben die jungen Spielerinnen nur zugeschaut und einen Punkt nach dem anderen verloren. Trainer Sven Heimeshoff musste machtlos zusehen und konnte auch von AuĂźen nicht auf seine Mannschaft einwirken. Erst kurz vor Satzende
berappelte sich das Team und hielt etwas dagegen, doch konnte man den verschlafenen Start nicht mehr ungeschehen machen. Im zweiten Satz präsentierte man sich ambitionierter und konnte lange auf Augenhöhe mitspielen. Doch zeigte das Team der Damen nicht die aus den vergangenen Spieltagen gewohnte Konsequenz und Stärke im Aufschlag, sodass man auch den zweiten Satz, diesmal aber immerhin mit 20 Punkten abgeben musste. Im dritten Durchgang verschlief man den Auftakt komplett, konnte aber beim Stand von 14:21, mit Olivia Rünz im Aufschlag, zu altgewohnter Härte zurückfinden.
Auch das restliche Team lieĂź sich mitreiĂźen und man hatte die schon des Sieges sicheren Jungen am Rande der Niederlage. Leider ging auch der letzte Satz schlussendlich mit 24:26 Satz verloren.

Die ersten Herren des WTB unterlagen in der Landesliga der dritten Mannschaft des Moerser SC. Mit dem jungen Gegner hatte die sonst so souverän agierende Herrenmannschaft einige Probleme, die schlussendlich auch zum Verlust des Spiels führten. Im ersten Satz wirkte die Werdener Annahme stark verunsichert und man fand nicht wirklich ins Spiel. Im zweiten Satz zeigten die Werdener dann ihre beste Spielleistung. Durch ein variables Angriffsspiel konnte man dem Gegner vor allem über die Diagonale empfindlich zusetzten und am Ende mit 25:19 im zweiten Satz ausgleichen. Die Sätze drei und vier waren von vielen Aufschlagfehlern der Werdener gekennzeichnet, dennoch zeigte man sich weitestgehend ebenbürtig. Am Ende fehlte ein wenig Glück zum Erfolg und man unterlag mit 22:25 und 23:25.

Auch für die zweiten Herren lief es an diesem Wochenende alles andere als gut. Gegen Humann Essen VI konnte man sich zunächst gut in die Partie einfinden, allerdings führten eine katastrophale Aufschlagquote und kleine Individualfehler zum Verlust des ersten Satzes. Im zweiten Satz sah es wesentlich besser aus und man lag zwischenzeitlich in Führung, bis eine Verletzung auf Werdener Seite zu einer langen Spielunterbrechung führte. Nach Wiederanpfiff brach die Konzentration der Werdener vollends zusammen und man spielte teilweise Ideen- und farblos. Das bis zu diesem Zeitpunkt hitzig geführte Spiel verlor an Klasse und Werden konnte dem Kampfgeist der Jungs von Humann nicht viel entgegenhalten. Am Ende verlor man so in 3:0 Sätzen und musste enttäuscht den Heimweg antreten.