Am ersten Adventswochenende im Jahr 2019 zeigten die Werdener U-Mannschaften erneut ihr Können. Zahlreiche Partien wurde bestritten und größtenteils konnte man tolle Spiele bestaunen und viele Punkte mit in die Vorweihnachtszeit nehmen.

Am adventlichen Sonntagsspiel fuhr die weibliche Oberliga Mannschaft der U-14 nach Steele. Dort sah man sich dem Gegner des VV Humann Essen Jungen II gegen√ľber. Bereits in der Aufw√§rmphase vor dem ersten Satz, waren die M√§dchen hoch motiviert und voller Tatendrang. Dies spiegelte sich auch im ersten Satz wieder, welcher verdient und mittels kr√§ftiger Aufschl√§ge gewonnen werden konnte. Der zweite Satz fing etwas schl√§frig an, wurde aber zusehends besser. Nach der kurzen Schlafphase zu Beginn des Satzes, wachte die Mannschaft gegen Ende wieder auf und gewann den zweiten Satz und somit auch das Spiel mit einer fast makellosen Leistung (25:23). Der Trainingseinsatz in den Tagen vor den Spielen hatte sich bewehrt und gl√ľcklich und erleichtert konnte die M√§dchen mit drei Punkten und der erreichten Teilnahme an der Qualifikationsrunde A zu den Westdeutschen Meisterschaften wieder die Heimreise antreten.

Die Jungs aus der U13 Oberliga trafen im heimischen Löwental auf die Jungs und Mädchenteams vom VV Humann Essen. Im ersten Spiel gegen die Jungen des VV Humann zeigte man zu Beginn eine starke Leistung, konnte diese jedoch nicht lange aufrecht erhalten, sodass das Spiel leider knapp mit 0:2 verloren ging. Auch im nächsten Spiel gegen die erste U13 Mannschaft der Humann Mädchen mussten man sich leider mit 0:2 geschlagen geben. Nachdem man bei beiden Gegner ganz gut mitgespielt hatte, war im letzten Spiel leider die Luft raus. Das Spiel bei dem man sich eigentlich erhofft hatten als Sieger vom Platz zu gehen, wurde nach den zwei anstrengenden Partien zuvor, auch mit 0:2 verloren.

Die weibliche U18 des Werdener Turnerbundes konnte am vergangenen Spieltag direkt in zwei Spielen √ľberzeugen. Im ersten Spiel der Bezirksliga gegen den MTV Dinslaken konnte sich kein richtiger Spielfluss ablesen lassen und die Werdener M√§dchen triumphierten dank einer starken Aufschlagquote mit 25:7 und 25:8 und gewannen das Spiel souver√§n nach zwei S√§tzen. Nach dem das erste Spiel den Spielerinnen keine gr√∂√üeren Probleme bereitete, hatte man im zweiten Spiel eine deutlich konzentriertere Leistung abzuliefern. Die Gegner aus Bedburg Hau wurden den Werdenerinnen h√§ufig mit starken Aufschl√§gen zur Gefahr, brachten die M√§dchen jedoch nicht ins Wanken. Nach dem verh√§ltnism√§√üig eindeutigen ersten Satz (25:13) und dem knappen zweiten Satz (21:25), wurde im dritten Spiel ein f√ľnf Punkte R√ľckstand bei einem Spielstand von 6:11, durch eine starke Aufschlagserie von Julia Dirkes wieder aufgeholt und das Spiel mit 2:1 gewonnen. Eine k√§mpferisch √ľberzeugende Leistung, die die Trainerin Susanne Heimeshoff positiv in die Zukunft blicken l√§sst.

Die erste Mannschaft der weiblichen U16 trat beim Heimspiel in der Bezirksliga gegen die M√§dchen des TV Jahn K√∂nigshardt an. Der erste Satz konnte auch dank solider Aufschl√§ge mit 25:16 gewonnen werden. Die Freude √ľber den gewonnen Satz wehrte allerdings nur kurz, denn im zweiten Satz lie√ü die Konzentration auf Werdener Seite nach und die Quote an Eigenfehlern stieg drastisch an, sodass man den zweiten Satz an die G√§ste aus K√∂nigshardt abgeben musste (13:25). Im entscheidenden dritten Satz konnte man erneut nicht an die Leistungen des ersten Satzes ankn√ľpfen und somit mussten sich die M√§dchen am Ende sichtlich entt√§uscht, nach dem so gelungenen Start, mit einer 1:2 Niederlage arrangieren.

F√ľr die zweite Mannschaft der weiblichen U16 standen an diesem Wochenende zwei Spiele auf dem Spielplan. Im ersten Spiel gegen den TV Bredeney konnte man nur bis zum 12:12 mithalten und musste sich dann einer starken Aufschlagserie der Bredeneyer geschlagen geben (13:25). Im darauffolgenden zweiten Satz lies der Bredeneyer Trainer die Spielerin, welche das erste Spiel zu Gunsten des Gegners mit ihren Aufschl√§gen gewinnen konnte, von Beginn an zum Aufschlag kommen. Das Ergebnis auf Werdener Seite war von gro√üer Unsicherheit gepr√§gt, was sich auch im Ergebnis niederschlug. Mit 7:25 musste man sich dem Gegner aus dem Nachbarstadtteil geschlagen geben. Im zweiten Spiel gegen die TUSEM Essen entwickelte sich dann aber nach der hohen Niederlage im ersten Spiel, ein Spiel auf Augenh√∂he. Die beiden letztplatzierten Teams der Tabelle zeigten ein sch√∂nes Volleyballspiel, welches nahezu immer √ľber drei Stationen stattfand. Das Spiel der beiden Teams war ausgeglichen und so musste nach einem Zwischenstand von 1:1 S√§tzen, der finale dritte Entscheidungssatz das Kellerduell entscheiden. Mit einer Portion Gl√ľck gelang dies dem TUSEM Essen und die Werdenerinnen unterlagen knapp mit 13:15. Nichtsdestotrotz, zeigten die tapferen M√§dchen ihre bisherige Saisonbestleistung.

Auch am Sonntag trat die zweite weibliche U14 Mannschaft in der Bezirksliga bei Hochdahl zu ihrem n√§chsten Spiel an. Den ersten Satz des ersten Spiels gewannen sie mit 25:15 gegen die Gastgeber aus Hochdahl. Den zweiten Satz verloren sie leider mit 22:25. Im Entscheidungssatz fand man zu alter St√§rke zur√ľck und fegte den Gegner auf heimischem Boden mit 15:7 vom Feld. Der Start ins zweite Spiel gegen den TuS 08 Lintorf verlief holprig und die M√§dchen stolperten nach dem zweiten Satz des ersten Spiels erneut (21:25). Doch das hielt sich nicht davon ab, Mut aus dem verlorenen Satz zu sch√∂pfen und mit √ľberzeugenden Ballwechseln ging der zweite Satz mit 25:12 an die Werdenerinnen. Nach einer starken Aufholjagd im dritten Satz, in welchem man zwischenzeitlich mit sieben Punkten zur√ľcklag, entz√ľndete sich der Kampfgeist der Spielerinnen erneut und man drehte das Spiel und gewann den dritten Satz mit 15:11. Mit zwei Siegen trat man am Ende des Tages gl√ľcklich die Heimreise an.

Einen Tag zuvor musste sich die weibliche Bezirksliga U13 Mannschaft des WTB schon gegen das MTG Horst Mixed Team durchsetzen. Im ersten Satz war das Team von Trainer Sven Heimeshoff noch ein wenig verunsichert und musste am Ende aufgrund mangelnder Konsequenz im Aufschlag den ersten Satz an den Gegner abgeben. Im zweiten Satz wurde die Aufschlagquote deutlich besser und mit 25:15 gelang der Satzausgleich. Im dritten Satz setzte man sich dann √ľberlegen mit 15:7 gegen das Team aus Horst durch. Im zweiten Spiel traf man auf den Hellerhofer SV II. W√§hrend es im ersten Satz mit 25:23 noch relativ eng wurde, erblickte man auf Seiten der Werdenerinnen eine spielerische Steigerung, wodurch das Team ein gro√ües Ausrufezeichen setze und deutlich mit 25:16 gewann. Damit bleibt die weibliche U13 Tabellenf√ľhrer nach dem zweiten Spieltag. Ihr Deb√ľt f√ľr die U13 gab die erst neunj√§hrige Romy Zumdick, die auf dem Feld aber direkt zu √ľberzeugen wusste.

F√ľr die zweite m√§nnliche U13 Mannschaft der Bezirksliga ging es im ersten Spiel gegen die Mixed Mannschaft aus Solingen. Der Start im ersten Satz wurde verschlafen und vor allem bei den Aufschl√§gen waren die Jungs nicht wach genug (19:25). Im zweiten Satz legte man den n√∂tigen Biss an den Tag und unter dem immensen Druck der Werdener Aufschl√§ge, brach das Mixed Team letztendlich zusammen. Der zweite Satz ging somit verdient an die Jungs aus Werden. Im Tiebreak lie√ü das Mixed Team dann seine drei st√§rksten Jungs spielen, die stark aufschlugen und den Werdener Spielaufbau verhinderten. Der Satz ging mit 5:15 an den Gegner. Im zweiten Spiel ging es gegen die SG Langenfeld. Erneut wurde der erste Satz verschlafen und es zeigten sich gro√üe Schwierigkeiten, auf die vom Gegner zur√ľckgespielten ersten B√§lle zu reagieren (15:25). Im zweiten Satz konnte man dann aber als Reaktion starke Aufschl√§ge produzieren und ein Aufbauspiel √ľber drei Stationen zeigen, sodass der Satz verdient gewonnen wurde. Auch in diesem Spiel ging es in die Verl√§ngerung, die mit einem kleinen Dejavu startete und zu Beginn des Satzes in einem 0:6 R√ľckstand m√ľndete. Doch die Jungs k√§mpften bis zum Schluss und zeigten eine tolle Aufholjagd, sodass dass der Satz (15:12) und das Spiel gewonnen werden konnten.

Am Sonntag war in Werden der erste gro√üe U12 Spieltag. Im Mariengymnasium trafen drei Werdener M√§dchenmannschaften und eine Jungenmannschaft aufeinander. Ebenfalls anwesend waren zwei M√§dchenteams des TuS Lintorf, sowie zwei des VC Essen Borbeck. Alle vier WTB Mannschaften zeichneten sich mit √ľberzeugendem Aufbauspiel √ľber drei Stationen aus, w√§hrend die Konkurrenz noch fangen durfte, um ein Spiel entstehen zu lassen. Die Ergebnisse, Platz sechs, f√ľnf, vier und zwei spiegeln somit nicht immer das wirkliche Leistungsverm√∂gen wieder. Dennoch konnten alle Spielerinnen auf diese Weise ihre ersten Schritte auf dem Feld machen.