Sieger der WTB-Challenge gekĂĽrt

Zwölf lange Wochen, seit Anfang des Jahres, lief die WTB Challenge. Alle Jugendspieler/-innen der Volleyballabteilung waren dazu aufgerufen sich in sechs verschiedenen Aufgaben zu messen. Am Ende gab es Preise für die drei Bestplatzierten und für das erfolgreichste Team.

Neben Kondition (Treppen laufen, Seilchen springen), oder Koordination (Sprungfolgen), war natĂĽrlich oftmals der Volleyball Grundvoraussetzung um ein Spitzenplatz zu erringen.

Nach 5 Challenges war bereits vor der letzten klar, dass sich mit Juli Zumdick (wU16) und Kira Schönke (wU13) nur noch zwei Spielerinnen für den Gesamtsieg in Frage kamen. Mit genau derselben Punktzahl ging man in die letzte Challenge. Gefordert war auf dem Rücken liegend den Ball erst hinter dem linken Bein zu pritschen, hinter dem rechten Bein und zum Schluss hinetr beiden Beinen. Eine wirklich schwere Aufgabe, die beide bravourös lösten. Zunächst hatte Juli bereits einen großen Vorsprung, doch kämpfte Kira sich immer näher heran. Dennoch setzte sich Juli am ende mit starken 855 erfolgreichen Versuchen durch.

Als Belohnung gab es einen Wettkampf Beachvolleyball für die hoffentlich bald anstehend Beachvolleyballsaison auf der eigenen Anlage im Werdener Löwental. Für Platz zwei wurde ein Sportshirt plus Beachvolleyballsocken vergeben. So dass egal wie warm oder kalt der Sand ist, dem Training nichts mehr im Weg steht, sobald es erlaubt ist.

Den letzten Platz auf dem Treppchen eroberte sich Romy Zumdick (wU13) ganz knapp vor ihrer Teamkollegin Mia Peipe. Zur Belohnung bekam sie von Abteilungsleiter Sven Heimeshoff ebenfalls ein paar Beachvolleyballsocken ĂĽberreicht.

Auch das beste Team wurde gekĂĽrt. Hier setzte sich wie an den Einzelplatzierungen bereits erkennbar die wU13/U14 durch. Das Team wird zum Ende der Osterferien bei einem Online Teamnachmittag selbst herausfinden mĂĽssen was ihr Preis ist.