Mit Biss und Fleiß zu neuen Erfolgen

Während die ersten Damen und die zweiten Herren ihre gewohnten Bahnen zogen und weiter kräftig Punkte sammelten, erlitt die Erstvertretung der Herrenabteilung einen kleinen Dämpfer und konnte nicht an gewohnt starke Leistungen anknüpfen.

Landesliga Herren

WTB I 1:3 Bochum Grumme II

Gegner der 1. Herren am Wochenende war die SVE Bochum Grumme II, welche man in der Hinrunde noch souverän mit 3:0 besiegt hatte. Auf dem Papier sah es, auch nach den Erfolgen der vergangenen Spieltage, danach aus, dass es auf ein eindeutiges Ergebnis hinauslaufen würde. Allerdings entwickelte sich das Spielgeschehen im Verlauf nicht zu Gunsten der Werdener. Zwar reisten die Werdener mit einem deutlich dezimierten Kader nach Bochum, jedoch konnte man unter Zuhilfenahme von Paul-Marces Grotstollen aus der Zweitvertretung den Kader aufstocken, sodass mit acht Spielern eine ausreichende Spielerdecke am Sieltag auflaufen konnte. Zu Beginn startete das Team wie gewohnt souverän und ging im ersten Satz mit 17:11 in Führung, allerdings waren hier schon erste Wackler und Unkonzentriertheiten zu sehen, so dass die WTBler den ersten Satz mit 25:21 knapper gewannen als gewollt. Auch im 2. Satz gingen die Werdener komfortabel in Führung, doch ab dem 17:12 zeigten sich die 1. Herren immer gelähmter. Folgerichtig holte Grumme immer weiter auf und gewann Satz 2 mit 24:26. Jetzt war der Bruch bei der Werdener Erstvertretung da. Die Aktionen wurden ängstlicher und die Fehlerquote beängstigend. Allein Youngster Grotstollen spielte unbeeindruckt und zeigte eine gute Leistung. Doch das sollte nicht reichen. Mit 22:25 und 21:25 verlor man unerklärlich dieses Spiel. Dadurch rutschten die Werdener nun auf Platz vier der Tabelle, aber mit großer Motivation am kommenden Wochenende gilt es nun diese Scharte auszuwetzen.

Bezirksliga Herren

WTB II 3:0 Humann VIII und WTB II 3:1 TBO II

Mit zwei starken Spielen bewiesen die zweiten Herren am Sonntag bei schönstem Wetter im Löwental erneut, dass sie unangefochtener Tabellenführer sind. Der kräftezehrende Doppelspieltag bot die Gelegenheit die Tabellenführung endgültig zu manifestieren und damit dem Meistertitel ein weiteres Stück näher zu kommen. Im ersten Spiel konnte man sich mühelos gegen die achte Mannschaft des VV Humann durchsetzen, die zwar Phasenweise die Angriffe der Werdener parieren konnten, letztendlich körperlich der Spielwucht des Werdener Angriffbollwerks aber nicht viel entgegenzusetzen hatten. Somit konnte man das erste Spiel nutzen, um sich gegen die Lieblingsgegner des WTB, TB Osterfeld II, auf Betriebstemperatur zu spielen. Mit Bestbesetzung und starken Wechseloption auf der Bank konnte Trainer Konstantin Anthis auf das volle Mannschaftspotenzial zurückgreifen. Durch eine nahezu Fehlerfreie Annahme entstand ein flüssiger Spielaufbau, der es erlaubte alle Angriffsposition variabel zu bedienen und den Gegner somit im ersten Satz schon in arge Schwierigkeiten brachte. Im zweiten Satz häuften sich allerdings die Eigenfehler und damit ließ auch die Stimmung nach. Knapp musste man sich mit 21:25 geschlagen geben. Den roten Faden konnten die Werdener im dritten Satz zu Beginn immer noch nicht wiederfinden und zwischenzeitlich lag man mit fünf Punkten zurück. Angefeuert durch die Fans und die Spielerreserve gelang Malte Fischer zum Ende des Satzes dann jedoch eine brillante Aufschlagserie, welche die Gegner völlig aus dem Konzept brachte und den zweiten Satzgewinn für die Werdener besiegelte. Mit dieser Kampfeslust und viel Spielwitz gelangen im vierten Satz einige im Training einstudierte Trickspielzüge, denen die Oberhausener nichts entgegenzusetzten hatten. Nach zwischenzeitlich guter Leistung der Gäste, ging der vierte Satz klar an den WTB, sodass die Werdener ihren nunmehr neunten Sieg am Stück feiern konnten.

Bezirksliga Damen

WTB I 3:0 Wuppertal

Auch für die ersten Damen gehört es diese Saison schon zum guten Ton, jeden Spieltag die Tabellenführung weiter auszubauen. Daran änderte sich auch am vergangen Wochenende nichts. Gegen die Gegnerinnen vom ASV Wuppertal zeigte man sich zu Beginn zwar noch etwas matt und farblos, allerdings brachten gerade die sicheren Aufschläge das Team schnell auf Erfolgskurs und so entschied man sehr solide den ersten Satz mit 25:12 für sich. Im zweiten Satz gestaltete sich ein ähnliches Spielbild, doch stellte ein verbessertes Blockverhalten der Gegnerinnen ein gewisse Herausforderung für die Werdenerinnen dar. Aber auch im zweiten Satz erwies sich das druckvolle Aufschlagspiel als Punktegarant und damit gewann man auch diesen. Der dritte Satz entwickelte sich fast spiegelbildlich zum Zweiten und somit ging auch dieser mit 25:19 nach Werden. Schlussendlich knüpfte das Team damit an die gewohnt starken Leistungen der vergangenen Wochen an und obsiegte in einem Spiel, dass sich aufgrund des sympathischen Umgangs miteinander zwischenzeitlich eher wie ein Freundschaftsspiel anfühlte.

Bezirksklasse Damen

WTB III 0:3 VV Humann Essen V

Die dritte Damenmannschaft des WTB konnte auch im Spiel gegen die jungen Mädchen des VV Humann keinen Satzgewinn erringen. Immrhin näherte man sich nach einem klaren Verlust mit 20 und 17 Punkten an und zeigte das man die Saison nutzt um sich weiter dem Niveau der Konkurrenz anzunähern.

Die 2. Damenmannschaft hatte spielfrei