Erster Meistertitel und ein verdienter Aufstieg für den WTB

Bereits drei Spiele vor Ende der Saison feiert die Erste Damenmannschaft des WTB den wohlverdienten Aufstieg. Sturmtief Zeynep verhindert derweil den Spieltag von drei der fünf Werdener Teams.

Bezirksliga Damen

WTB 3:0 SG Altstadt Lennep

Für die 1. Damenmannschaft lief es am vergangenen Wochenende blendend. Auswärts stellte man das Schiedsgericht im Spiel Velbert gegen Lennep. Nachdem Lennep die Werdener Verfolgerinnen mit 3:2 geschlagen hatte, stand der Meistertitel schon fest und man konnte im eigenen Anschlussspiel befreit aufspielen. Im ersten Satz noch etwas holprig und gegen Aufgewärmte Gegnerinnen, lief man zu Beginn einem kleinen Rückstand hinterher. Allerdings verhalf die, wie diese Saison schon so oft gesehene, konstante Aufschlagleistung und eine sehr gute Annahmeleistung von Maike Ludwig, den ersten Satz zu Gunsten der Werdenerinnen zu drehen. Im zweiten Satz zog die Leistungsbereitschaft auf Werdener Seite dann an und platzierte Angriffe und ein stabiles Abwehrverhalten ließen die Gegnerinnen chancenlos. Im Entscheidungssatz überkam die Freude über den Aufstieg das Team und chancenlos ließ man die Gegnerinnen auf dem Feld zurück. Damit stehen jetzt 39 Zählerpunkte zu Buche des WTB. 14 Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten und ein fast makelloses Satzverhältnis runden damit den Aufstieg perfekt ab und machen Lust auf die neue Saison in der Landesliga.

Landesliga Herren

WTB 0:3 SG Vogelsang-Berchum

Die erste Herrenmannschaft musste einen Dämpfer hinnehmen. Anstatt selbst den Tabellendritten anzugreifen, verlor man klar in drei Sätzen. Nur im zweiten Durchgang schnupperte man beim 24:26 kurzzeitig am Satzgewinn.

Die 2 und 3 Damen, sowie die 2 Herren mussten aufgrund des Spielverbots der Stadt Essen wegen des Sturmtiefs ihre Heimspiele im Werdener Löwental absagen.