Doppelsieg beim Appeltaten

Am vergangenen Wochenende fand das 43. Werdener Appeltatenturnier im Sportpark Löwental statt. Nach zwei Jahren Coronapause, konnte man sich endlich wieder kurz vor Saisonbeginn den Feinschliff in der eigenen Halle holen.

Erste Herren und Erste Damen konnten dabei den Turniersieg für den WTB holen.

Am Samstag begannen die Herrenteams. Neun Teams aus Landes- und Bezirksliga waren angetreten. Die erste Herren hatte zu keiner Zeit ernsthafte Probleme mit der Konkurrenz und konnte ohne Satzverlust das heimische Turnier gewinnen. Auch die durch einige Abgänge in die Erste nominell geschwächte Reserve konnte die Spiele nutzen und präsentierte sich mit einem dritten Rang zum Abschluss in guter Frühform für den Saisonstart in zwei Wochen.

Am Sonntag gingen die Damenteams beim Heimturnier an den Start. Die Erstvertretung stellte gleich 2 Teams. Team WTB I (1) traf in der Gruppenphase auf die bereits aus der vergangenen Saaison bekannten Gegner vom Remscheider TV. Hier konnte man sich klar in 2 Sätzen durchsätzen. Schwieriger gestaltete sich das 2. Spiel gegen den VSC Dortmund. Der Gegner wehrte nahezu alle Angriffe der Werdenerinnen ab und konnte das Spiel damit für sich entscheiden.
Team WTB I (2) spielte in der Gruppenphase ebenfalls gegen ein bekanntes Team vom ASV Wuppertal. Die Werdenerinnen kamen gut ins Spiel und konnten durch starken Aufschlagdruck das Spiel deutlich mit 2:0 für sich entscheiden. Im 2. Gruppenspiel ging es dann gegen den USC Braunschweig. Der junge Gegner war hochmotiviert, nachdem er das Spiel gegen den ASV bereits gewonnen hatte. Zu Beginn gestaltete sich ein spannendes Spiel, das von tollen Ballwechsen geprägt war. Die Werdenerinnen zeigten, was sie in den vergangenen Mnaten gelernt hatten und setzten die Gegnerinnen gut unter Druck, sodass auch dieses Spiel gewonnen wurde.
Das Team WTB I(1) spielte damit um den 4. Platz, für Team WTB I(2) ging es um die Titelverteidigung.

Die Reserve trat mit gemischtem Kader an. Das Team erhielt Verstärkung aus der Jugend bzw. 4 Damen. So wusste man zunächst nicht wie man sich als frisch aufgestiegener Bezirksligist gegen TV Gescher und den Landesligisten VV Humann Essen III schlagen würde. Doch gegen Gescher war man von Beginn an ebenbürtig, gerade Neuzugang Kathleen Weisbender präsentierte sich im Außenangriff immer wieder erfolgreich. Das erste Ausrufungszeichen war gesetzt. Gegen den VVH spielte man gut mit und war ebenfalls zwischenzeitlich nah am Satzgewinn. Hier kam die 11 Jährige Mia Peipe zu ihrem Debüt als Libera im Erwachsenenvolleyball.

Ebenfalls um die Platzierungsspiele 4 bis 6 ging es damit für die 2. Damenmannschaft des WTB.

Hochmotiviert ging die junge Reserve in die Partie gegen die erfahreneren Spielerinnen des WTB I(1). Hier zeigte man eine starke Leistung und konnte sich auch durch Sprungaufschläge von Jamie Riotte und der erst 12 Jährigen Elisabeth Zeggel einen Satzerfolg sichern.

Nachdem die Auswahl der Ersten in ihrem letzten Spiel den USC Braunschweig mit 2:0 besiegen konnte, war die Zweite trotz Ausfällen von Olivia Rünz und Henrike Mohnhaupt ebenso ebenbürtig. Mit Kira Schönke, sowie Peipe und Zeggel standen zweitweise drei Spielerinnen unter 14 Jahre auf dem Feld, dennoch gelang am Ende ein umjubelter Satzgewinn, der für einen starken 5 Platz direkt hinter dem WTB I(1) reichte. In dieser Verfassung wird man mit guten Chancen in der Bezirksliga auftreten.

In den Spielen um Platz 1 bis 3 traf der WTB I(2) nun auf den VV Humann Essen, ein Team auf das man auch in der Landesligasaison treffen wird. Hier gestaltete sich ein schönes Spiel, geprägt von starken Aufschlägen auf beiden Seiten und einem tollen Block-Abwehr-Verhalten der Werdenerinnen, die auch dieses Spiel für sich entscheiden konnten.
Im letzten Spiel des Tages gegen den VSC Dortmund war dann etwas die Luft raus. Beide Teams waren nur mit 6 Leuten angereist. Dem VSC fehlte jedoch noch ein kleines bisschen mehr Luft, sodass auch das letzte Spiel des Tages gewonnen werden konnte.

Zufrieden geht das Team mit dem Turniersieg und einem starken 4. Platz nach Hause und ab der übernächsten Woche hochmotiviert in die Saison.