Erste HĂĽrde Qualirunde A gespielt

Mit unterschiedlichen Ergebnissen kamen die beiden Nachwuchsteams des WTB zurück nach Essen. Währen die männliche U20 ausschied, konnte die männliche U16 die zweite und letzte Qualifikationsrunde erreichen.

Qualifikationsrunde A mU20
WTB – DJK Rheinkraft Neuss 0:2 (12:25, 21:25)
WTB – Meckenheimer SV 2:0 (25:19, 25:22)
WTB – TuS Bonneberg 1:2 (18:25, 25:20, 12:15)

FĂĽr die Werdener U20 die auf einige Stammspieler verzichten musste ist die Saison beendet. In der ersten Qualirunde zu den Westdeutschen Meisterschaften konnte man sich nach einem schwachen Beginn gegen Neuss deutlich steigern und gewann gegen den Favoriten aus Meckenheim die zweite Partie. Mit der knappen Niederlage gegen Bonneberg war das aus jedoch besiegelt.

Qualifikationsrunde A mU16
WTB – Dürener TV 0:2 (8:25, 9:25)
WTB – TSC Münster-Gievenbeck 2:1 (15:25, 25:18, 25:12)

Nach einer langen Fahrt nach DĂĽren spielte der WTB zuerst gegen den Gastgeber. Man merkte gleich am Anfang, dass die Werdener etwas eingeschĂĽchtert von den Spieler des DĂĽrener TV waren. Ein richtiger Spielaufbau kam nicht zustande, wodurch das Spiel auch verloren wurde. Im zweiten Spiel hingegen zeigten die Werdener Jungen echten Siegeswillen und taten alles um gegen den TSC Gievenbeck zu gewinnen. Da aber Gievenbeck gegen DĂĽren siegte, war entschieden das die Mannschaft nicht weiterkommen kann.

wU16 Bezirksliga
WTB III – WTB II 0:2 (18:25, 19:25)
WTB II – TuSEM Essen 2:0 (25:17, 25:10)
WTB III – TuSEM Essen 2:1 (19:25, 25:17, 15:7)

Im vereinsinternen Duell ging die 2. Mannschaft als klarer Favorit ins Spiel. Durch clevere Spielzüge und stabile Aufschläge, konnte die wU16 III gut mithalten und einige Punkte gegen den Tabellenführer erkämpfen. Am Ende war der Favorit dennoch mit 2:0 erfolgreich.Auch im Spiel gegen TuSEM Essen konnten sich die weibliche U16 II erfolgreich gegen den Gast von der Margarethenhöhe behaupten. Im zweiten Satz brachte Liliana Ginzburg, die zuletzt auch im NRW Liga Team debütierte, das Team mit 14 Aufschlägen in Folge in Front. Die U16 III ließ sich auch von einem Rückstand gegen TuSEM nicht unterkriegen. Ab dem zweiten Satz konnte die Mannschaft an die gute Leistung aus dem vereinsinternen Duell anknüpfen. Stabile Aufschläge, sowie Leistungsbereitschaft und Kampfgeist führte zum 2:1 Sieg gegen TuSEM Essen. Damit verteidigte Team II ungeschlagen die Tabellenführung und Team III klettert auf Platz 6 der Tabelle.

U13 Bezirksliga
WTB Jungen – ISD Sprtverein mix 0:2 (19:25, 18:25)
WTB Mädchen – VV Humann Essen Mädchen 2:0 (25:21, 25:17)
WTB Mädchen – TV Mönchengladbach Mädchen 0:2 (16:25, 17:25)

Der erste Satz fing sehr gut für die Werdener Jungen an, in dem diese konstante Aufschläge brachten. Trotzdem gingen die Gegner in der Mitte des Satzes in Führung. Nach dem verlorenen ersten Satz, ließen sich die Jungen jedoch nicht entmutigen und machten konzentriert weiter. Besonders Lasse Reinhold fiel mit seiner guten Annahmen und stabilem Zuspiel auf. Dennoch konnte der WTB auch diesen Satz nicht gewinnen.

Die Werdener Mädchen trafen in Mönchengladbach im ersten Spiel auf den VV Humann Essen und dominierten das Team von Beginn an.
Mit sicheren Aufschlägen und gut platzierten Bällen gewannen sie 2:0.
Im zweiten Spiel traten die Werdener Mädchen gegen die Heimmannschaft, den TV Mönchengladbach an.
Trotz eines guten Starts von Werden konnten ihre Gegner den RĂĽckstand schnell aufholen.
Nach einigen spannenden Ballwechseln gewann jedoch Mönchengladbach beide Sätze.

U12 Bezirksliga
WTB II – VC Essen-Borbeck III 2:0 (15:10, 15:9)
WTB III – VC Essen-Borbeck 0:2 (8:15, 13:15)

Im ersten Spiel gegen die dritte Mannschaft des VC Borbecks überzeugten die Werdener klar durch konsequente Aufschläge. Im zweiten Satz schafften sie es erstmals den im Training stehenden Fokus des Spielaufbaus umzusetzen, obwohl die Gegnerinnen konsequent den zweiten Ball fingen (noch erlaubt) und konnten somit siegen.
Im zweiten Spiel waren die Werdenerinnen hochmotiviert den zweiten Sieg einzufahren. Doch hier wurden sie von der spielsicheren und ehrgeizigen Mannschaft des VCB ĂĽberrascht. Nach einem ausgeglichenen Start fehlten dem Werdener TB ein wenig Sicherheit in der Annahme, wodurch man sich geschlagen geben musste.