Damenteams punkten im Abstiegskampf

Die Reserve legte mit dem ersten 3:0 Erfolg der Saison vor, das Verbandsligateam zog nach und sicherte sich ebenfalls einen wichtigen 3:0 Sieg. Die vierte Damen erobert mit UnterstĂĽtzung der Konkurrenz die TabellenfĂĽhrung zurĂĽck.

Die 2. Damen nach dem ersten 3:0 Sieg der Saison

Damen Verbandsliga

WTB – Düsseldorfer SC 99 II 3:0 (25:19, 25:21, 25:21)

Der WTB trat im heimischen Löwental auf den Tabellenzweiten, den Düsseldorfer SC 99 II. “Es war ein Fest”, ließ sich Trainer Dieter van Oost zitieren. Das Team gewinnt durch starke Annahmen, engagierte Abwehr, präzise Aufschläge und eine exzellente Mannschaftsleistung mit 3:0 Sätzen.
Einbußen durch Krankheit und Verletzung von zwei Mittelblockerinnen wurden im Training durch konsequentes Abwehrtraining kompensiert. Trainer van oost zeigte sich nahezu euphorisch, “Es ist einfach ein Geschenk, ein solches Team trainieren zu dürfen!“
Am kommenden Samstag wird das Team wieder gegen einen Hochkaräter antreten. Es geht zum Tabellendritten TUSEM Essen. Ein Dank geht an die zahlreichen Fans, die dem Team nach erfolgreichem Matchball stehend applaudierten.

Damen Bezirksliga

WTB II – VV Humann Essen V 3:0 (25:13, 25:20, 25:22)

Die junge Werdener Reserve steckt seit Saisonbeginn im Abstiegskampf der Bezirksliga. Oftmals spielte man gut mit, um am Ende mit leeren Händen dazustehen. Nun scheint es “Klick” gemacht zu haben, die augenscheinlich positive Entwicklung wird im zweiten Spiel in Folge mit Punkten veredelt. War man im Essener Derby im Hinspiel noch klar unterlegen, konnte der Gegner nun im ersten Satz den druckvollen Aufschlägen und variablem Angriffspiel des WTB nicht viel entgegen setzen. Das hohe spielerische Niveau konnte man im zweiten Satz nicht ganz erreichen und auch der VVH steigerte sich, so dass der Satzverlauf enger wurde. In der Crunchtime war es dann die erst 13jährige Klara Isekenmeier die mit vier Aufschlägen in Folge die Führung ausbaute, 25:20.

Erst im letzten Satz hatte das Team von Sven Heimeshoff ein echtes Tief zu überwinden. Eigenfehler in Annahme und Aufschlag führten zu einem 5:11 Rückstand. Doch dass das Team sich mittlerweile auch aus solchen Situationen befreien kann, zeigt die positive Entwicklung der letzten Monate. Punkt für Punkt kämpfte man sich wieder heran. Erneut war es der Nachwuchs der das Team zurück in die Erfolgsspur brachte. Die 14jährige Kira Schönke bewies nervenstärke und brachte nach eigenem starkem Angriffsspiel beim Stand von 19:20 vier druckvolle, gleichzeitig sichere Aufschläge und damit die Wende zum 25:22 Erfolg.

Damit ist das Team punktgleich mit dem Relegationsplatz und kann gegen den Inhaber Solingen diesen nächste Woche übernehmen.

Damen Bezirksklasse

WTB III – TuS Lintorf III 2:3

Am 20.01 spielte die Damen III gegen die in der Tabelle direkt unter ihnen stehenden Frauen des TuS 08 Lintorf III. Zu Beginn des ersten Satzes ging Lintorf in Führung, diese wird jedoch schnell vom WTB abgenommen und auch gehalten. Somit geht der erste Satz mit 25:16 nach Werden. Nach diesem Satz hatte der WTB ein Tief aus dem sie nicht mehr raus kamen und dementsprechend auch den Satz verloren. Der dritte Satz verlief identisch. In Mitte des Satzes fing sich der WTB wieder, jedoch war der Vorsprung schon zu groß und Lintorf ging in Führung. In den vierten Satz startet der WTB dann mit neuer Motivation und geht Dank einer Aufschlagsserie von Lotta Zillig direkt in Führung, die schließlich auch einen großen Teil zu diesen Satzsieg beitrug. Im Entscheidungssatz gab die ganze Mannschaft noch einmal alles und kämpfte um jeden Ball. Dennoch ging dieser Satz mit einem 16:14 knapp an Lintorf.

WTB IV – VC Essen-Borbeck V 3:0 (25:23, 25:13, 25:15)

Das Spiel gegen die unerfahrenere Konkurrenz wollte man nutzen um allen Teammitgliedern Spielzeit zu geben. Im ersten Satz wurde der Kontrahent zum Satzende immer stärker, so dass mit Mia Peipe eine Bezirksliga erfahrene Libera das Spiel stabilisieren musste. Der knappe Erfolg brachte dann die notwendige Sicherheit. In den Sätzen zwei und drei konnten mit Amelie und Louisa Kurz zwei Spielerinnen Erfahrung sammeln, die bisher nur Kurzeinsätze hatten. Das Team erobert dank der Niederlage der Konkurrenz die Tabellenführung zurück und hat die Meisterschaft nun wieder selbst in der Hand.

Herren Landesliga

WTB – VV Humann Essen VI 0:3 (18:25, 6:25, 17:25)

Bei den 1. Herren war der VVHumann VI im Löwental zu Gast. Das dies ein schwieriges Unterfangen wird, war allen klar, da die Mannschaft durch zum Teil sehr kurzfristige Ausfälle so gerade eben spielfähig war. Erst die massive Unterstützung aus der spielfreien Reserve garantierte einen abgesicherten Spielverlauf. Doch an der Verstärkung aus der Zweiten lag es beileibe nicht, dass der WTB große Schwierigkeiten im Spiel hatte. Schnell führte Humann im deutlich, ehe der WTB besser ins Spiel kam. Doch man kam nicht in die Nähe eines Satzgewinns. Mit 18:25 ging Satz 1 an Humann. Im zweiten Satz stellte Humann mit sehr druckvollen Aufschlägen den WTB vor nahezu unlösbare Aufgaben und spielte sich in einen wahren Rausch. 6:25 hieß es nach Satzende.
Im 3. Satz lief es wieder etwas besser, aber Humann war an diesem Tag nicht schlagbar. So ging auch Satz 3 an die Steelenser. Mit 17:25 zog der WTB den kĂĽrzeren. Jetzt muss das Spiel schnell abgehakt werden und gehofft werden, dass sich das Lazarett lichtet.

Bezirksliga Herren

WTB II – DJK SG Altenessen 3:0 (25:0, 25:0, 25:0)

Durch Nichtantreten des Kontrahenten bekommt das Team drei Punkte am grĂĽnen Tisch.

WTB III – TB Osterfeld II 0:3 (17:25, 12:25, 14:25)