Erfolgreicher Jahresauftakt

Viele Punkte gab es zum Auftakt in das neue Jahr. Die 1 Herren hat sich endgültig von den Abstiegsrängen entfernt, während die Reserve weiterhin Kurs auf die Meisterschaft nimmt. Alle drei Damenteams konnten ebenfalls punkten. Das Verbandsligateam hatte spielfrei.

Herren Landesliga

WTB – ART Düsseldorf III 3:0 (25:19, 25:21, 25:20)

Zum Start der Rückrunde stand für die 1. Herren eine Pflichtaufgabe an. Man war zu Gast beim Tabellen-Vorletzten ART Düsseldorf III und wollte im ersten Spiel des Jahres der Favoritenrolle gerecht werden. Da einige krankheits- und berufsbedingte Ausfälle zu kompensieren waren, starteten die Werdener in einer ungewohnten Aufstellung, allerdings voll konzentriert. Schnell wurde klar, dass der WTB hier das Spiel bestimmen würde. Der 1. Satz ging grundsolide mit 25:19 nach Werden.

Auch im zweiten Satz spielte man nicht spektakulär, aber immer einen Tick konstanter und zwingender als die Düsseldorfer. Folgerichtig ging auch der 2. Satz mit 25:21 nach Werden.

Im dritten Satz war ein wenig Gänsehaut angesagt: Torben Heimeshoff kehrte nach monatelanger Verletzung aufs Spielfeld zurück und zeigte sofort einige sehenswerte Aktionen. Trotz gewissen Trainingsrückstands fügte er sich nahtlos in die Mannschaft und trug damit auch seinen Teil zum Gewinn des Spiels bei. Der WTB gewann letztlich sehr souverän mit 25:20 und setzte mit dem klaren 3:0 auch ein deutliches Zeichen. Als Tabellensechster haben die Werdener nun bereits 8 Punkte Vorsprung auf den Relegationsrang mit klarer Tendenz weiter nach oben.

Herren Bezirksliga

WTB II – TB Osterfeld III 3:0 (25:11, 25:21, 25:16)

Auch im zehnten Spiel der Saison ließ die Werdener Reserve keine Zweifel an ihrem Status als Meisterschaftskandidat aufkommen. Beim 3:0 gegen den Vorletzten aus Oberhausen, setzte man zu Beginn ein Ausrufungszeichen, um dann die beiden Folgesätze konzentriert zu Ende zu spielen.

WTB III – DJK SG Altenessen 1:3 (25:23, 10:25, 18:25, 21:25)

Gegen einen pesonell geschwächten Gegner ging Werden hochmotiviert ans Werk, zumal im Gegensatz zum Kontrahenten erstmalig seit langem die volle Kaderstärke ausgeschöpft werden konnte.

Der erste Satz ging nach hartem Kampf an die Werdener. Etwas ĂĽberraschend gegen den Tabellendritten, dem man bereits in der Hinrunde einen Satz abnahm. Im zweiten Satz lagen die Werdener dagegen nach kurzer Zeit 1:8 zurĂĽck und es gelang auch nicht, den RĂĽckstand wettzumachen.

Im dritten und vierten Satz fĂĽhrte die hohe Motivation der Werdener Angreifer, oftmals zu Eigenfehlern, was die routinierte Konkurrenz aus Altenessen eiskalt ausnutzte.

Trotz vieler toller Einzelaktionen gelang es nicht, einen der beiden Sätze noch für sich zu entscheiden und so den Tie-Break zu erzwingen.

Als positives Fazit bleibt jedoch, dass das Team tatsächlich als Team aufgetreten ist und sich weiter gesteigert hat, so ist der erste Sieg in der Rückrunde sicher nur eine Frage der Zeit.

Damen Bezirksliga

WTB II – SG Altstadt Lennep 2:3 (25:21, 20:25, 21:25, 25:11, 10:15)

Mit einem starken Auftakt in die Rückrunde, hat sich die Werdener Reserve im Kampf um den Klassenerhalt zurück gemeldet. Hatte man das Hinspiel gegen Lennep noch klar 0:3 verloren, war man nun von Beginn an ebenbürtig. Die ersten drei Sätze liefen ähnlich. Ein sehr ausgeglichener Spielverlauf mit leider nur einmal dem besseren Ende für den WTB. Im vierten Satz zeigte das zu diesem Zeitpunkt äußerst junge Team (Schnitt: 15 Jahre) mit 25:11 ihr gesamtes spielerisches Potential. Vor allem Kira Schönke überzeugte mit sieben Aufschlägen am Stück, sowie Klara Isekenmeier, die über Außen konstant punkten konnten. Im letzten Satz verließen das Team ein wenig die Kräfte um zwei Punkte zum Rückrundenauftakt mitzunehmen. Dennoch zeigt dieser Auftakt, dass mit diesem Team noch zu rechnen ist, der Rückstand auf den Relegationsplatz beträgt nur drei Punkte.

Damen Bezirksklasse

WTB III – VC Essen-Borbeck VI 3:0 (25:9, 25:11, 25:4)

Gegen den Tabellenletzten und unerfahrensten Gegner der Liga konnte die dritte Damen des WTB den erwartet klaren Sieg einfahren. Alle Spielerinnen bekamen ihre Spielanteile und das Team erobert den starken dritten Rang in der Liga.

WTB IV – TuS 08 Lintorf III 3:2 (22:25, 24:26, 25:16, 25:10, 15:9)

Unglaublich schwer tat sich die vierte Damen des WTB am vergangenen Wochenende. Gegen den Tabellendritten fand man zunächst kaum in die Partie, lief einem fünf Punkte Rückstand hinterher und verlor den ersten Satz zu Recht. Im zweiten Satz steigerte sich die Mannschaft, gab aber am Ende eine 23:17 Führung noch aus der Hand und damit auch mindestens einen Punkt im Kampf um die Tabellenspitze. Erst im dritten Satz blieb man über den gesamten Satzverlauf konzentriert und gewann mit 25:16. Im vierten Satz brachte Klara Isekenmeier mit 12 Aufschlägen das Team in eine deutliche Führung. Im Entscheidungssatz holte man sich auch dank der Nervenstärke von Kapitän Kira Schönke, die sechs Aufschläge in Folge brachte, die dringend notwendigen zwei Punkte. Das Team behält dank des Sieges weiterhin alle Karten im Titelkampf in den eigenen Händen.