U14 Teams in Quali B

Streikende Software sorgte für ein Wechselbad der Gefühle bei den U14 Mädchen des WTB, die zunächst davon ausgingen rausgeflogen zu sein, um am Ende doch den Einzug in die letzte Runde zu den Westdeutschen Jugendmeisterschaften zu schaffen. Auch das männliche Pendant erreichte diese.

wU14 Qualifikationsrunde A

WTB – SuS Olfen 1:2 (22:25, 25:20, 10:15)

WTB – TV Hörde 0:2 (23:25, 15:25)

WTB – SV BW Aasee 2:0 (25:19, 25:16)

WTB – TSV Seelscheid 2:0 (25:22, 25:23)

Die w U14 I trat am Sonntag im heimischen Löwental zur Quali A an. In vier Spielen ging es darum, unter die beiden Erstplatzierten zu kommen um bei der Quali B antreten zu dürfen. Der letzten Runde vor den Westdeutschen Meisterschaften. Im ersten Spiel gegen den SUS Olfen konnte man leider nicht die nötige Leistung abrufen und unterlag aufgrund zu vieler Eigenfehler knapp in drei Sätzen. Das zweite Spiel gegen TV Hörde startete besser, man ließ sich aber von starken Aufschlägen der Gegnerinnen zu sehr beeindrucken und musste sich im zweiten Satz deutlich geschlagen geben. Gegen BW Aasee aus Münster spielte man dann jedoch befreit auf und konnte klar mit 2:0 gewinnen. Das letzte Spiel des Tages gegen den TSV Seelscheid wurde dann das beste Spiel des Tages. Beide Seiten kämpften um jeden Ball und zeigten tolle Angriffsaktionen. Am Ende stand auch hier ein 2:0 Sieg für die Werdener Mädchen. Ein besonderes Lob hatte Trainerin Lara Schützdeller für Antonia Kensmann übrig, die die Werdener Mädchen mit ihrer Spielübersicht immer wieder in die Spur brachte, sowie Liliana Ginzburg, die die Gegnerinnen als stärkste Angreiferin immer wieder unter Druck setzte.

Am Ende streikte das System zur Ergebnismeldung, erst nach langem Rechnen war klar, der Satzgewinn gegen Olfen brachte die Entscheidung zugunsten der Werdener Mädchen. Die nun bereits unter den stärksten 20 Teams in NRW’s sind.

mU14 Qualifikationsrunde A

WTB – TSV Weeze 2:0 (25:8, 25:22)

WTB – DJK SF Datteln 0:2 (7:25, 13:25)

Da eine Mannschaft kurzfristig abgesagt hat, spielten die Jungen vom Werdener TB lediglich zwei Spiele anstatt drei.

Im ersten Spiel gegen Weeze, zeigten die Jungen des WTB gleich zu Beginn ihr Können und startete den ersten Satz mit einer Aufschlagsserie von 13 Punkten. Im zweiten Satz wehrte sich Weeze ein wenig mehr als zuvor, dennoch traten die Jungs als geschlossene Mannschaft auf und gewannen auch diesen Satz. Somit war der Einzug in die Qualifikation B bereits gesichert.

Im zweiten Spiel des Tages, hatte der WTB einiges mehr zu kämpfen. Obwohl ihre Gegner mit ihrer Körpergröße stark punkteten, wurde kein Ball ohne Kampf verloren gegeben. Dennoch konnte der WTB dieses Spiel nicht für sich gewinnen. Trotz Niederlage fuhr der WTB zufrieden mit ihrer Leistung nach Hause und ist gespannt was in der zweiten Rund emöglich ist.

mU18 Qualifikationsrunde A

WTB – Dürener TV 0:2 (17:25, 24:26)

WTB – DJK Tusa 06 Düsseldorf 2:0 (25:15, 25:22)

WTB – TB Höntrop 1:2 (16:25, 25:14, 15:8)

Ein schlechter Start konnte auch im zweiten Satz gegen DĂĽren nicht mehr gedreht werden, auch wenn es eng wurde.
Gegen Tusa Düsseldorf wurden Taktische Vorgabe im Aufschlag gut umgesetzt und damit die gegnerische starke Mitte aus dem Spiel genommen. Der Sieg führte zu einem Entsscheidungsspiel um Platz zwei gegen TB Höntrop
Nachdem der erste Satz durchaus dominiert wurde, konnten man sich im zweiten Satz nie absetzen und verlor am Ende zu deutlich. Danach waren durch einige unglückliche Aktionen die Höntroper schnell in Führung und konnten diesen Vorsprung halten. Damit ist die Werdener U18 als Dritter ausgeschieden.

U14 Bezirksliga

wU14 II – TuS 08 Lintorf mix 0:2 (24:26, 16:25)

wU14 II – mU14 II 2:1 (14:25, 25:21, 15:11)

mU14 II – TuS 08 Lintorf mix 1:2 (25:20, 19:25, 11:15)

Am vergangenen Wochenende waren beide u14 Reserveteams des Werdener TBs in Lintorf zu Gast. Das erste Spiel verlor die weibliche u14 0:2 gegen den TuS 08 Lintorf Mixed. Im ersten Satz wurde bis 24:26 verlängert, und den zweiten Satz gewann Lintorf schneller mit 16:25 nach einer kleinen Unterbrechung wegen einer verletzten Spielerin des WTBs. Im zweiten Spiel der u14 weiblich gegen die u14 männlich des WTBs gewannen die Mädels mit 2:1. Im ersten Satz dominierten die Jungen klar und gewannen mit 14:25. Doch unter Anderem durch starke Aufschläge von Benan Alim holten sich die Mädchen im zweiten und dritten Satz den Sieg.

Auch gegen TuS Lintorf gingen die Werdener Jungen in die Verlängerung, mussten sich aber auch diesmal knapp geschlagen geben.