Männliche U14 Meister der Bezirksliga

Kaum eine Woche ohne Erfolgsmeldung aus der Nachwuchsabteilung des WTB. Diesmal feiert die männliche U14 des WTB die Meisterschaft in der Bezirksliga. Auch die weibliche U13 I hält weiter Kurs in Richtung Titel.DSC_0306a

Am Samstag begann die männliche U20 in Mönchengladbach. Gegen den Rheydter TV, Tabellenzweiter, zeigte sich die Mannschaft von Steffen Heimeshoff stark verbessert. Wach und konzentriert trat man auf, so musste der viel erfahrenere Kontrahent alles zeigen um mit 18:25 und 21:25 zu gewinnen.

Luc Lüftner

Am Sonntag spielte die männliche U14 im Werdener Gymnasium um den Titel. Das Team von Thorsten Rathjen und Torben Heimeshoff ging höchst motiviert in den Doppelspieltag gegen den Hildener AT. Zu Beginn zog man früh weg und so kamen alle Spieler zu Anteilen. In drei Sätzen entschied man das erste Spiel für sich. Damit feierte das Team bereits die Meisterschaft. Doch auch im zweiten Spiel gönnte man dem Gegner keinen Erfolg. Ein weiterer 3:0 Sieg. Hier zeigte insbesondere der junge Luc Lüftner mit sicheren Sprungaufschlägen sein Talent.

Die weibliche U14 spielte im heimischen Marienygmnasium gegen den TV Jahn Königshardt. Gegen die erfahreneren Spielerinnen präsentierten sich die Werdener Mädchen mutig und zeigten schönen Volleyball. Ein insgesamt gutes Spiel ging verdient an den Vizemeister. Mit dem Platz im Tabellenmittelfeld kann das Team von Susanne Heimeshoff zufrieden sein.

Die weibliche U13I trat bereits am Mittwoch im Training gegen ihre Vereinskolleginnen der weiblichen U13II an. Die Erste, diesmal von Lea Schwarzer betreut, setzte sich in drei Sätzen durch und ist nach 10 von 14 Spielen noch immer ohne Niederlage und hofft weiter auf den Titel. Trotz der Niederlage hält sich auch die Reserve stabil im Tabellenmittelfeld.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.