Brotloser Spieltag fĂĽr die zweiten Mannschaften des Werdener Turnerbundes

Am Wochenende hatten die ersten Mannschaften des WTB spielfrei und die zweiten Mannschaften mussten den WTB vertreten.

Die zweiten Herren hatten das Pech an diesem Wochenende in der kleinen A-Turnhalle in Werden spielen zu müssen. Ein wenig von der Rolle, verschlief man den Start und musste den ersten Satz an die Gegner von TuS 84/10 aus Borbeck abgegeben (15:25). Während des zweiten Satzes hielten, die im ersten Satz schon vorhandenen Blockaden in der Annahme an. Der Aufbau fiel schwer und man konnte nur selten konsequent einen Punkt zu Ende bringen. Auch der zweite Satz wurde somit abgegeben (20:25). Im entscheidenden dritten Satz war man am Ende zu kraftlos und musste sich erneut mit 15:25 geschlagen geben. An der Tabellensituation änderte diese Niederlage allerdings nichts. Nun geht geht es darum am nächsten Sonntag in Steele erneut anzugreifen, um Punkte zu sammeln.

Die zweiten Damen haben gegen den ungeschlagenen Tabellenführer TV Ratingen gespielt. Der Gegner konnte ein erfahrenes Team aufbieten und hatte damit im voraus einen kleinen spielerischen Vorteil. Zu Beginn spielten die Damen gut mit, mussten dann aber eine Aufschlagserie seitens der Gegner hinnehmen und kamen nicht mehr wirklich in das Spiel. Im zweiten Satz ging Yara Brauner in das Zuspiel, zunächst
änderte sich jedoch nicht viel. Der Satz schien beim Stand von
8:19 schon verloren, doch mit sechs großartigen Jumpfloat Aufschlägen, brachte Jamie Riotte das Team wieder etwas nach vorne. Nun zeigte man sich kämpferisch und konzentriert und gab keinen Ball mehr verloren. Matilda Bergles und Emma Macek brachten mit zwei weiteren Aufschlagserien den WTB immer näher an den Satzsieg heran und die Gegner aus Ratingen wurden immer nervöser. Denkbar knapp wurde der Satz mit 24:26 abgegeben. Im dritten Satz zog Ratingen wieder mit einer Aufschlagserie davon. Durch einen kleinen Kader konnte Trainer Sven Heimeshoff keine Entlastung von der Bank bringen, sodass der Satz, wie der erste mit 16:25 abgegeben werden musste. Momentan hält man noch den dritten Platz in der Bezirksklasse, ob man auf diesem überwintert entscheidet die Konkurrenz am spielfreien kommenden Wochenende.