Saisonabschluss der WTB-Volleyballer

Während die weibliche U16 noch einmal auf das Spielfeld musste um die Saison zu beenden, traf sich die restlichen Abteilung im Löwental um beim abteilungsinternen Volleyballturnier die Hallensaison ausklingen zu lassen.

Die weibliche C-Jugend beendete eine durchwachsene Saison in der sich Licht und Schatten die Waage hielten. Das definitiv vorhandene Potential blitzte häufig auf, wechselte jedoch allzu häufig mit unnötigen Satzverlusten. Am letzten Spieltag traf man auf den Tabellenzweiten Tusem Essen und den Tabellenführer TV Bredeney.

Zunächst maß man sich mit Tusem. Der WTB ließ sich zu Beginn von den starken Aufschlägen des Gegners beeindrucken. Doch im Verlauf wurde die Annahme stärker und das Team konnte Konstant angreifen. Hier zeigte sich das angesprochene Potential. Mit 25:19 ging der Satz an den WTB. Insbesondere Anne-Sophie Teigelkamp präsentierte starke Aufschläge. Im zweiten Durchgang bekam das Team erneut Probleme in der Annahme und setzte Ihrerseits den Gegner kaum mehr unter Druck, 15:25. Der dritte Satz war nun hart umkämpft. Ein ausgeglichenes Spiel ging mit 22:25 an den Kontrahenten.

Im zweiten Spiel gegen den Tabellenführer aus Bredeney gab es lange Ballwechsel und ein niveauvolles Spiel zu sehen. Am Ende behielt Bredeney die Nase vorn, 18:25. Im zweiten Durchgang kam der WTB wieder besser zurecht. Die Aufschläge wurden schärfer, ebenso wie die Angriffe gefährlicher. Immer wieder konnte Mittelblockerin Fiona Engels für Gefahr auf der anderen Feldhälfte sorgen. Doch gerade als ihr Pendant Lea Schwarzer mit einem wunderschönen Block den Punkt zum Satzball eroberte, pfiff das Schiedsgericht einen äußerst fraglichen Aufstellungsfehler, welcher wertvolle Punkte Vorsprung kostete. Mit 23:25 verlor man nun noch denkbar knapp. Im dritten Satz war die Luft raus, so dass man mit 18:25 verlor. Ein Extralob von Trainer Sven Heimeshoff ging an Svea Ketteler die egal ob als Außenangreifer oder als Zuspieler zu überzeugen wusste.

Das Team beendet als noch junges Team in der U16 die Saison auf einem guten vierten Rang. Nun beginnt die Vorbereitung auf die kommende Saison, in der man in der Oberliga angreifen möchte.

Während das letzte Werdener Team die Saison abschloss, feierten die Abteilung das Ende der Hallensaison beim abteilungsinternen Turnier. Erneut wurden Teams aus allen Mannschaften des Vereins gebildet. Egal ob Jugend, Hobby, oder Leistungsvolleyball. Zusammen galt es ein kompatibles System zu entwickeln und mit viel Spaß erfolgreich zu spielen.

Ca. 30 Spieler waren dem Aufruf gefolgt und kämpften in der Werdener Dreifachhalle um die Punkte. Das traditionelle Turnier war somit erneut ein Erfolg und die Abteilungsleitung um Paul Dehn und Christian Pöppinghaus zog ein positives Fazit.

Nun beginnt in Werden die Beachsaison. Interessenten sind dazu herzlich eingeladen die Werdener Anlage zu besuchen. Informationen gibt es auf der Abteilungsseite, www.wtb-volleyball.de