Damen punkten in FĂĽnfsatzspiel

Nach einem harten und langen Spiel konnte die 1. Damenmannschaft des Werdener TB zwei weitere Punkte einfahren. Trotz vieler verletzter Spielerinnen war der WTB erfolgreich.

In Remscheid trat man gegen den dort beheimateten TV an. Der WTB begann gut und konnte viele schnelle Punkte erzielen, mit 26:24 entschied man den ersten Satz für sich. Doch nun brach das Werdener Spiel zusehends ein. Aufschlag und Annahme wurden schwächer, die Werdenerinnen verloren mit 14:25 deutlich. Der dritte Satz wurde wieder sehr eng geführt, mit 24:26 gewann diesmal der RTV knapp. Trainer Christian Perband zeigte sich enttäuscht von einigen haarsträubenden Eigenfehlern seiner Spielerinnen.
Erst im vierten Satz konnten die Werdenerinnen wieder ihr eigenes Spiel durchbringen. Insbesondere Maike Seifert und Katrin Kuhlen brachten das Team nun mit 25:21 in Front.
Erst der fünfte Satz verlief dann glatt und nach Plan. Vor allem die guten Abwehraktionen von Judith Heubach, sowie die nun starken Aufschläge entschieden beim 15:6 Erfolg.
Das Fazit von Perband war dennoch nicht allzu positiv, der Trainer sieht noch viel Arbeit auf das von Verletzungen geplagte Team zukommen.

Alle weiteren Leistungsmannschaften des WTB hatten spielfrei.

Sven Heimeshoff