Zweite auf dem Treppchen

Beim ersten Vorbereitungsturnier der neuen Saison konnte die 2. Damenmannschaft des Werdener TB direkt einen erfolgreichen Start feiern. In Anrath erklomm die Reserve als beste Kreisligamannschaft das Treppchen.IMG-20150816-WA0003

Beim 12 Mannschaften umfassenden Turnier war das Ziel die Aufstellung und das Zusammenspiel nach langer Sommerpause wieder einzustudieren. Dies gelang der jungen Mannschaft von Trainer Sven Heimeshoff auf Anhieb. Sonst nicht üblich, wurde auf Zeit, immer zwei Mal 15 Minuten gespielt, um den engen Zeitplan einzuhalten. In der Gruppenphase traf man zunächst auf den Kreisligisten TV Anrath II. Hier setzte man sich mit 24:18 und 28:16 durch. In der zweiten Begegnung gegen die Bezirksklassemannschaft Moerser SC II, führte man zunächst mit 21:17, musste sich aber dann mit 17:25 zu deutlich geschlagen geben. Im dritten Gruppenspiel traf man auf den Kreisligisten MTV Krefeld II. Mit 20:18 und einem deutlichen 24:16 sicherte man sich den zweiten Platz in der Gruppe.
In der Zwischenrunde waren nun ausgerechnet die beiden übrigen Gruppenersten die Konkurrenz. Gegen den Klassenhöheren FS Duisburg II begann der WTB gut und gestaltete die Partie ausgeglichen. Entsprechend hieß es zunächst 18:18. Im zweiten Satz drehte das Team um die Bezirksliga erfahrene Lara Schützdeller auf und setzte den Kontrahenten mit Aufschlägen unter Druck. Auch die Abwehr stand nun, so dass Zuspielerin Mariam Faqiri immer wieder variantenreich servieren konnte. Mit 25:12 gewann das Team deutlich. Im zweiten Spiel war der ebenfalls aus der Bezirksklasse kommende MTV Krefeld noch eine Nummer zu groß. Mit 16:22 und 17:19 hielt man jedoch gut mit. Damit war man als Zwischenrundenzweiter im Spiel um Platz drei.
Erneut hieß der Gegner Moerser SC II. Hoch motiviert die knappe Niederlage aus der Vorrunde wett zu machen begann man das Spiel. Der WTB lieferte eine an Spannung kaum zu überbietende Partie. Immer wieder entschieden lange Ballwechsel die Punkte. Insbesondere Julia Hufnagel konnte sich über die Mitte in Block und im Angriff in Szene setzen. Dennoch war es eine geschlossene Teamleistung, die den 25:20 Satzgewinn brachte. Auch der zweite Satz musste nun bis 25 Punkte und nicht mehr auf Zeit gespielt werden. Zunächst brachte man sich mit konzentrierter Leistung in Annahme und Abwehr wieder in Führung, doch zum Satzende zog der Kontrahent durch starke Aufschläge davon. Bei 18:22 Rückstand kam Theodora Smponia zum Aufschlag und servierte brandgefährlich, so dass der Moerser SC selbst keinen Druck aufbauen konnte. Zwar ging der Satz mit 23:25 verloren, der Sieg dank besserer Punkteausbeute aber nach Werden.
Beim Turnier in Anrath kam erstmals die erst 13 jährige Libera Mila Jesse zum Einsatz und machte ihre Sache hervorragend.
Es spielten: Svea Ketteler (C), Theodora Smponia, Shabnam Faqiri, Mariam Faqiri, Celine Stillger, Svea Lack, Lara SchĂĽtzdeller, Anne-Sophie Teigelkamp, Julia Hufnagel, Linda Schanze und Mila Jesse.