Rang 6 in NRW

Als drittes von insgesamt vier Teams vertraten die Werdener u12 Mädchen den Verein bei westdeutschen Meisterschaften in dieser Saison. Nach einem überzeugenden Turnier, konnte der jüngste Nachwuchs den sechsten Platz in Schwerte erringen.

Die erfolgreichen U12 Spielerinnen des WTB

Im Turnier messen sich die 12 stärksten Teams aus NRW. Für die Werdener Mädchen war es schon ein großer Erfolg überhaupt teilzunehmen. Somit ging man auch als „Underdog“ und ohne hohe Erwartungen an den Start.
In der Gruppenphase traf man zuerst auf den DJK Sümmern. Von der lauten Halle und den vielen Zuschauern noch sehr beeindruckt und sichtlich nervös mussten sich die Mädels mit 0:2 nach Sätzen geschlagen geben, zeigten aber schon hier großen Kampfgeist, indem sie einen 8 Punkte Rückstand noch aufholen konnten. Auch wenn das Spiel am Ende verloren ging, zeigten die Mädels, dass sie zurecht zu den 12 besten Teams NRWs gehören.
Im zweiten Spiel gegen den SV Wachtberg gestaltete sich dann ein spannendes Spiel, das mit 2:0 zugunsten der Werdenerinnen ausging. So schloss man als Gruppenzweiter die Vorrunde ab und traf im Viertelfinale das wohl schwerste Los mit dem späteren Westdeutschen Meister aus Lüdinghausen. Der Gegner zeigte sehr starken Volleyball und den Werdenerinnen, dass es noch einiges zu lernen gibt. Zurecht ging das Spiel mit 0:2 an den SCU Lüdinghausen.
Somit ging es für den WTB um die Plätze 5-8.

Im folgenden Spiel traf man auf den SV Bayer Dormagen. Das Team kannte man bereits von den Bezirksmeisterschaften im März. Damals verlor man noch knapp mit 1:2, aber die Werdener Mädchen haben eine starke Entwicklung gemacht und zeigten insbesondere im dritten Ballkontakt mehr Durchsetzungsvermögen als der Gegner, sodass sie das Spiel mit 2:0 gewannen.
Im letzten Spiel des Tages ging es gegen VoR Paderborn um Platz 5. Beide Teams waren nach 8 Stunden in der Halle schon sichtlich geschafft, boten den Zuschauern aber nochmal ein spannendes Spiel, dass sogar in den entscheidenden dritten Satz ging. Hier hatte Paderborn dann knapp die Nase vorne.
Die Werdenerinnen schließen die Meisterschaft mit einem starken 6. Platz ab und übertreffen damit alle Erwartungen.
Hervorzuheben ist der großartige Teamgeist der sechs Spielerinnen: Carla Lustermann, Greta Faust, Antonia Kensmann, Theia Iordache, Liliana Ginzburg und Janne Joswig.

Begleitet wurde das Team von Trainerin Lara Schützdeller, sowie den Co-Trainern Nico Langhof und Jule Hüsgen.

Für die meisten Jugendspieler im Verein ist die Hallensaison bereits beendet, so richtet sich nun der Blick auf die Beachvolleyballsaison.

Am Sonntag traten mit Matti Zillig und Konstantin Baduvas zwei unserer Jüngsten Nachwuchsspieler zu ihrem ersten U12 Jugendturnier in Essen-Borbeck an. Die beiden konnten als jüngere Spieler einen guten 6 Platz erringen.

In Bocholt spielten Kira Schönke und ihre Partnerin Marlene Thamm ohne ein einziges Beachtraining ihr erstes U14 Turnier der Saison und konnten direkt für eine Überraschung sorgen, mit Rang 4 waren sie das stärkste Mädchenteam des Turniers.