Achtungserfolge und harte Niederlage

Die Damen des Werdenr TB traten am Samstag im Spitzenspiel der Bezirksklasse gegen die Vertretung der Velberter SG an. Die beiden Herrenteams mussten gegen den jeweiligen TabellenfĂĽhrer antreten und schlugen sich gut.

Die 1.Damen begann aufmerksam und konzentriert. Das Spiel wurde von Beginn an auf einem hohen Niveau geführt. Der erste Satz konnte nach einer Auszeit beim Stand von 20:21 noch mit 25:22 gewonnen werden. Im zweiten Satz verlor das Team jedoch den Faden und geriet mit 7 Punkten in Rückstand. Dieser war nicht mehr aufzuholen, so das mit 19:25 verloren wurde. Das Ergebnis hatte den WTB anscheinend wach gerüttelt. Auf einmal wurde Volleyball gespielt welcher definitiv nicht in die Bezirksklasse gehört. Mit 25:12 wurde Velbert der dritte Satz abgenommen.

So schnell das Niveau gestiegen war, so schnell ging es jedoch auch wieder abwärts. Anstatt das Spiel nun zu entscheiden verlor man den vierten Satz wiederum mit 16:25. Im entscheidenden fünften Satz war die Moral des WTB gebrochen und mit 5:15 verlor man das Spiel.

Die 1. Herren trat beim Landesliga Spitzenreiter TC Gelsenkirchen an. Die Werdener, für die das Ziel Nichtabstieg heißt, lieferten dem Herbstmeister einen spannenden Kampf. Der Gegner rechnete nicht mit einem solch hohen Niveau der Werdener Aufsteiger. Der erste Satz ging mit 25:20 an den WTB. Im zweiten Satz fehlte ein wenig Glück, 22:25. Nun war der Gegner im Spiel und konnte die Werdener Männer immer wieder durch starke Sprungaufgaben unter Druck setzen. 14:25 und 20:25 gewann der Tabellenführer nun die nächsten Sätze. Dennoch zeigte sich Trainer Marcus Hardt begeistert vom Spiel seiner Mannschaft. Mit ein wenig Glück hätte die bisher beste Saisonleistung den Gegner ins Wanken bringen können. Insgesamt ein Spiel auf oberem Landesliganiveau so Hardt.

Die 2. Herren traf mit der TUS Lintorf, ebenfalls auf den Tabellenführer. Der Bezirksligist konnte erneut nur mit 7 Spielern antreten, was der Motivation jedoch keinen Abbruch tat. Der erste Satz ging noch mit 19:25 an den Gegner. Die Werdener Aufsteiger ließen sich im gesamten Satz nicht abhängen. Der WTB nahm sich auch im zweiten Satz vor den Gegner zu ärgern und um jeden Punkt zu kämpfen. Mit einem 25:23 gelang der Überraschungserfolg. Lintorf schien geschockt und die jungen Werdener Männer machten weiter Druck. Der WTB gab auch bei einem Stand von 15:19 nicht auf und kämpfte sich wie so häufig im gesamten Spiel erneut auf ein 19:19 heran. Leider ging der dritte Durchgang mit 23:25 knapp verloren. Der vierte Satz begann mit einer Aufgabenserie des Gegners. Erst beim Stand von 0:8 und einer Auszeit konnte der WTB diese in den Griff bekommen. Auch wenn die Partie nun wieder ausgeglichen geführt wurde ließ sich die 15:25 Niederlage nicht verhindern.

Mit einem 2:0 Erfolg gegen den Post SV geht die Mixed Mannschaft als Tabellendritter in die Winterpause.