Herren sichern Relegationsplatz

Die 1. Herren und die Damenmannschaft des WTB konnten mit siegen ihre Positionen festigen. Die 2. Herren musste ein wichtiges Spiel im Abstiegskampf verloren geben.

Die Landesligaherren des WTB sind weiter auf Kurs Klassenerhalt. Nach der knappen Niederlage in der letzten Woche, bei welcher bereits starker Volleyball gezeigt wurde, brachte das Team nun einen wichtigen Sieg nach Hause. Gegen TV Voerde wusste das endlich ein Mal mit fast allen Spielern angetretene Werden zu ĂĽberzeugen. Der erste Satz ging zwar noch mit 22:25 verloren. Aber der WTB war mit in der Partie. Mit 25:21, 25:22 und 25:21 war es zwar nie deutlich, aber meistens ĂĽberzeugend. Eine starke Leistung, die einen 4 Punkte Vorsprung auf den direkten Abstiegsplatz und den Anschluss an das Tabellenmittelfeld brachte.

Die 1. Damenmannschaft ist weiterhin ungeschlagen in der RĂĽckrunde, muss aber auch in Zukunft auf einen Ausrutscher der Konkurrenz hoffen. Gegen den direkten Verfolger VV Humann gab es einen starken 3:1 Erfolg. Die Werdenerinnen gewannen den ersten Satz knapp mit 25:23. Im zweiten Satz kam es dann zum Satzverlust, 17:25. Diese Schlappe rĂĽttelte das Team jedoch wach. Mit 25:20 wurde der dritte Satz zurĂĽck erobert. Erneut war es Victoria Clasen die das Team nun mit einer 12 Punkte Aufgabenserie zum Sieg fĂĽhrte. Den RĂĽckstand konnte der Gegner nicht mehr aufholen und so gewann der WTB mit deutlichen 25:9 Punkten.

Die 2. Herrenmannschaft liegt auf einem Nichtabstiegsplatz eigentlich gut da. Nach einer erneuten Niederlage ist dieser nun jedoch langsam in Gefahr. Erneut konnte das Team dank großem Verletzungspech nur mit sechs Spielern antreten. Dennoch wollte man den Gegner Tusa Kray schlagen und somit in den Abstiegskampf ziehen. Bereits der erste Satz ging in heimischer Halle mit 18:25 an Kray. Doch den zweiten Satz erkämpfte sich der WTB mit 25:20. Im dritten Satz machte sich dann das Fehlern von Ersatzspielern bemerkbar. Während der Gegner auf einen 7:16 Rückstand reagieren konnte, waren dem WTB die Hände gebunden. Der Satz wurde mit 23:25 abgegeben. Im letzten Satz fand der WTB dann keine Mittel mehr zu punkten. Mit 13:25 ging auch dieser verloren.