3 Spiele 3 Siege

Die Leistungsmannschaften des WTB konnten am vergangenen Wochenende dreimal erfolgreich punkten. Während sich die 2. Herren im Tabellenmittelfeld festsetzt, können 1. Damen und 1. Herren nach oben schielen.

Die 1. Herren setzt ihren Lauf in der Landesliga fort. Mit einem 3:1 Erfolg gegen VT Kempen hällt sich die im letzten Jahr knapp dem Abstieg entronnene Mannschaft nun in der Tabellenspitze.

Der WTB war zu Spielbeginn nicht in der Lage, die taktischen Vorgaben umzusetzen und so punktete der Gegner VT Kempen vor allem über die Außenpostionen nach Belieben. Zudem sorgte eine hohe Eigenfehlerquote für einen deutlichen Satzverlust, 13:25. Nach klaren Ansagen von Trainer Hardt, wurden die taktischen Absprachen nun immer besser umgesetzt und der Werdener Motor wurde langsam warm. Man zwang dem Gegner sein eigenes, variantenreiches Spiel auf und verbuchte mit 25:18 den Satz für sich. Zu Beginn des 3. Satzes erspielten sich die WTBler eine komfortable Führung, die aber kurz darauf durch eine Schwächephase sofort wieder eingebüßt wurde. Nach einer Auszeit entwickelte sich ein enger Satz, den der WTB mit einer starken Mannschaftsleistung und den besseren Nerven mit 25:22 für sich entschied. Im 4. Satz hatte man den Gegner nun gut im Griff und druckvolle Aufschläge und eine stabile Abwehr sorgten mit einem 25:18 für einen 3:1 Arbeitssieg über den VT Kempen.

Die 1. Damen traf auf Angstgegner BW Dingden. Das immer spannende Duell dieser Teams wurde erneut eng geführt. Aufgrund vieler Eigenfehler in Aufschlag und Annahme konnte man trotz ordentlichem Spielaufbau den ersten Satz nicht für sich entscheiden 14:25. Im 4. Satz wechselte Trainer Perband dann Victoria Clasen in die Mitte und auf einmal spielten die Damen wie aus einem Guss. Deutlich und überlegen gewann man mit 25:16. Im 3.Satz konnten die Damen das Spiel fortführen und auch diesen mit 25:17 gewinnen. Leider kam im vierten Satz der Einbruch gepaart mit ein paar fragwürdigen Entscheidungen des Schiedsgerichts. Schnell verlor das Team den Anschluss und konnten das Spiel erst gegen Ende des Satzes wieder ordentlich gestalten. Vor allem die konstanten Aufschläge des Gegners machten dem Team zu schaffen, 16:25. Der 5.Satz begann furios. Durch das starke Aufschlagspiel,lag man schnell in Führung, beendete jedoch beim Stand von 13:7 das Spiel nicht. In diesem Krimi, Endstand 17:15, waren die WTBlerinnen dann die glücklichere aber nicht die bessere Mannschaft,so Trainer Perband nach dem Spiel. Die Teamleistung war zwar ansprechend, aber die Eigenfehlerquote viel zu hoch. Einen tollen Auftritt zeigte Lara Schützdeller in ihrem ersten Saisoneinsatz nach Verletzungspause.

Die 2. Herren scheint immer besser in die Bezirksligasaison zu finden. Gegen TV Heiligenhaus gelang der zweite 3:0 Erfolg in Folge. Zu Beginn des Spiels tat sich das Team jedoch schwer. Zwar war man durchweg in Führung, setzte sich aber nicht entscheidend ab. Zum Satzende kam der TVH noch einmal auf und glich zum 23:23 aus. Der Coup gelang Trainer Nißing nun mit dem Wechsel auf der Zuspielerposition. Kapitän Stephan Kromer servierte 2 Bälle exzellent und das Team ging mit 25:23 in die Satzpause. Nun zeigte der WTB sein ganzes Leistungsvermögen und spielte auf einem höheren Niveau als der Kontrahent. Mit 25:13 war der zweite Durchgang eine klare Angelegenheit, wobei sich der Gegner nicht auf das variantenreiche Angriffsspiel der Werdener einstellen konnte.

Im dritten Durchgang begann man zu fahrig. Die Konstanz ging verloren und der Gegner gewann an Stärke zurück. Erneut setzte mit Patrick Sender ein Einwechselspieler die Zeichen auf Sieg. Mit 25:22 brachte man den Satz nach Hause und kann sich nun im Tabellenmittelfeld fest setzen.

Sven Heimeshoff