Volleyballsaison eröffnet

Die vier Leistungsmannschaften des Werdener TB haben die Saison eröffnet. Zum Auftakt gab es zwei Siege, aber auch zwei Niederlagen. Auch die weibl. U16 bestritt ein Nachholspiel.

Die 1. Herren trat im Sportpark Löwental zum ersten Spiel in der Landesliga gegen TB Osterfeld an. Im ersten Satz bot man dem letztjährigen Tabellendritten noch gut Paroli. Dennoch verlor die Truppe von Trainer Marcus Hardt mit 23:25 knapp. Ein paar Netzfehler auf Werdener Seite kosteten den Sieg. Der WTB stellte sein Block-Abwehr verhalten um und fand erneut gut in die Partie. Doch auch der Gegner reagierte. Einige Auswechslungen zum Ende des Satzes brachten keine Veränderungen mehr, so dass man mit 19:25 verlor. Der entscheidende dritte Durchgang ging mit 12:25 bedingt durch viele Fehler im Angriff hoch verloren.

Die 1. Damen spielte ebenfalls im Sportpark L√∂wental. Zum Auftakt bekam es der Bezirksligist mit SG VSSC/TC Oberhausen zu tun. Die Kontrahenten lieferten sich in den vergangenen Jahren immer spannenden Duelle und so sollte es auch in dieser Partie kommen. Nach einem durchwachsenen Start mit einer 19:25 Niederlage, sah Trainer Christian Perband eine starke Teamleistung seiner Mannschaft. Mit zwei 25:20 Erfolgen, drehte man die Partie. Der vierte Satz war dann hart umk√§mpft. Mit 25:27 mussten sich die Werdenerinnen geschlagen geben. Im entscheidenden f√ľnften Durchgang hatte der Gegner dank des Satzerfolgs zun√§chst das Momentum auf seiner Seite. Doch der WTB k√§mpfte sich auch nach einem 0:6 R√ľckstand wieder in das Spiel und gewann ein spannendes Finale noch mit 15:13.

Die 2. Herren traf zum Auftakt in der Bezirksliga auf VT Sterkrade. Die Werdener traten zwar Ersatzgeschw√§cht an, aber zeigten von Beginn an, das sie dies nicht als Ausrede gelten lie√üen. Trainer Gunnar Ludwig hatte das Team gut eingestellt, so dass man schnell klar machte welches Team das Feld als Sieger verlassen w√ľrde. Mit einem 25:12 Erfolg ging der WTB in F√ľhrung. Auch die folgenden S√§tze lie√ü das Team keine Zweifel aufkommen. Der √ľber den Sommer stark verbesserte Block lie√ü kaum eine L√ľcke. Insbesondere Diagonalangreifer Burkhard Leise lie√ü den Au√üenspielern vom VTS keine Chance. Die S√§tze zwei und drei gingen mit 25:17 verdient nach Werden.

Die 2. Damen tritt in dieser Saison neu formiert in der Kreisliga an. Das sehr junge Team mit einem Schnitt von 14,35 Jahren, soll in dieser Saison Erfahrung im Erwachsenenbereich sammeln. Gegen die ähnlich junge Mannschaft von VV Humann Essen V reichte diese noch nicht. Hatte man im ersten Durchgang mit 11:25 verloren, war der zweite Satz enger. Das Team versuchte den Ansagen vom Trainergespann Sven Heimeshoff und Dagmar Francke Folge zu leisten und spielte nun gegen den nicht angreifenden Kontrahenten ohne Block. Dadurch war ein kontrollierter Spielaufbau möglich und 20 Punkte im zweiten Satz. Leider ging der dritte Vergleich mit 10:25 erneut verloren.

Am vergangenen Freitag traf die weibl. U16 im Nachholspiel der Oberliga auf VV Humann Essen II. Zum Gro√üteil handelt es sich beim Gegner um dieselbe Mannschaft wie in der Kreisliga. Doch das junge Team von Trainer Sven Heimeshoff ging forsch in das Spiel. Zu Beginn konnte man durch Aufschlag und Angriff immer wieder Druck erzeugen und f√ľhrte nach einer Serie von Celine Stillger sogar 11:6. Doch dem Team fehlt noch die Konstanz in der Annahme, so dass der erste Satz mit 19:25 verloren ging.Auch im zweiten Satz kam der WTB im Spielaufbau nicht mehr zum Zug und musste sich mit 13:25 geschlagen geben.

Sven Heimeshoff