Mit reichlich Druck ging die männliche U14 des Werdener TB im letzten Spiel der Saison in das Duell mit Tusem Essen, fehlte doch nur ein Sieg zur Meisterschaft in der Bezirksliga. Doch der Werdener Nachwuchs behielt die Nerven und sicherte sich die entscheidenden Punkte für den Platz an der Sonne.

Hinten stehend: Dennis Dieckmann, Trainerin: Lina Wewers, Nik Brinkschulte, Paul Mahnert-Lueg, Timon Hüser, Fynn Luca Wäller, Vorne: Trainer Nick Wewers und Nico Langhof, es fehlt: Phil Hanning

Mit der Gewissheit die Meisterschaft selbst in der Hand zu haben gingen die Werdener Jungen nervös und fahrig in den ersten Satz. Viele Aufschlagfehler ließen den Gegner Sicherheit gewinnen. Mit 17:25 verlor der WTB. Im Anschluss fand das Trainerteam die richtigen beruhigenden Worte. Die Nervosität war besiegt, auf einmal kamen die Aufschläge sicher und es entstand ein äußerst enges Spiel mit einem Kopf an Kopf Rennen um jeden Ball. Am Ende setzte sich der WTB mit 25:21 durch und erzwang den Tie-Break.

Der Satzgewinn brachte die endgĂĽltige Wende im Spiel, nun zeigten die Werdener Jungen was sie wirklich drauf haben und entschieden den dritten Satz mit 15:10 fĂĽr sich. Trainer Nick Wewers lobte die herausragende Teamleistung in einer nervenaufreibenden Partie.

Eine groĂźartige Saison geht zu Ende, in der das Team eine starke Entwicklung vollzogen hat, so der sichtlich stolze Trainer.